Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zuckersirup kippt auf Fahrbahn

Autobahn 7 stundenlang gesperrt

Großenaspe, 01.07.2016
Stau, A7, Bauarbeiten, 2016

Nächtlicher Unfall mit schweren Folgen in Schleswig-Holstein: Ein mit Sirup beladener Laster kracht in die Leitplanke und kippt um. (Symbolbild)

Kurz vorm Wochenende muss die A7 bei Großenaspe in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Ein Laster mit Zuckersirup ist umgekippt.

Ein umgekippter Sirup-Transporter hat den Verkehr auf der Autobahn 7 in Schleswig-Holstein am Freitag (01.07.) stark behindert. Der 49 Jahre alte Fahrer aus Brandenburg starb im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Die Autobahn war nach dem nächtlichen Unfall von etwa 3 Uhr an zwischen den Anschlussstellen Großenaspe und Neumünster-Süd voll gesperrt. Die Freigabe wurde erst für den Nachmittag erwartet.

Laut Polizei führte möglicherweise eine Erkrankung des Fahrers zu dem Unglück. Der Lastwagen war den Angaben zufolge kurz vor 3 Uhr bei Großenaspe in Fahrtrichtung Norden auf die Raststätte Brokenlande
gefahren und dann über einen Grünstreifen gerollt, bevor er einen Zaun durchbrach und zurück auf die Autobahn geriet. Schließlich kippte der Laster so um, dass er quer auf der Fahrbahn lag. Der Sachschaden wurde laut Polizei auf 400.000 Euro geschätzt.

Nach dem Unfall blieb die zwischen Hamburg und Dänemark viel befahrene A7 in dem Abschnitt stundenlang in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Wie lange die eingesetzte Spezialreinigungsfirma brauchen
würde, um die mit dem Sirup verschmutzte Straße zu reinigen, sei nicht klar, sagte ein Polizeisprecher. Zudem waren etwa 20 Tonnen Ladung abzupumpen, bevor der Lastwagen aufgerichtet werden konnte. Wegen der Sperrung bildeten sich nicht nur auf der A7 kilometerlange Staus. (dpa)

comments powered by Disqus