Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Schwerer Unfall im Elbtunnel

10 Kilometer Stau in Richtung Norden

Hamburg, 02.03.2016
Stau, Hamburg, Auto

Zwei Elbtunnelröhren wurden gesperrt. Es staut sich Richtung Norden. (Symbolbild)

Im Elbtunnel sind am Mittwochmorgen (02.03.) zwei LKW ineinander gekracht. Ein Fahrer ist lebensgefährlich verletzt. Zwei Röhren des Elbtunnels wurden gesperrt.

Im Hamburger Elbtunnel sind zwei Lastwagen zusammengestoßen. Einer der Fahrer sei am Mittwochmorgen (02.03.) in seinem Fahrzeug eingeklemmt und vermutlich lebensgefährlich verletzt worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Elbtunnel: Zwei Röhren Richtung Norden gesperrt

Der Unfall ereignete sich in der Röhre eins in Richtung Norden. Diese und die Röhre zwei wurdengesperrt. Die Feuerwehr wollte die Lastwagen mit schwerem Gerät auseinanderziehen, um den Fahrer retten zu können. Zur Art der Ladung konnte der Sprecher nichts sagen. Der Verkehr Richtung Norden staute sich nach Angaben der Verkehrsleitzentrale auf zehn Kilometer bis zum Dreieck Hamburg Südwest zurück. In Richtung Süden fließe der Verkehrnormal, hieß es.

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus