Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

September - November

Sanierungsmarathon auf der A7

Hamburg, 08.09.2016
Baustelle, Bauarbeiten, Bauarbeiter, Verkehr, Sperrung

Eine A7-Baustelle im XXL-Format erwartet die Hamburger nach den Sommerferien bis in den November.

Der Herbst wird für Autofahrer auf der Autobahn 7 Richtung Flensburg ungemütlich. Fast auf der gesamten Stadtstrecke gibt es ein Einschränkungen.

Als wären Autofahrer auf der A7 in den letzten Jahren nicht genug geplagt worden, kommt der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer nun mit einer weiteren XXL-Baustelle um die Ecke, die die Tausenden von Pendlern den gesamten Herbst plagen wird. Los geht es pünktlich nach den Sommerferien am 4. September, Schluss ist dann Anfang November.

Sanierung der A7 und des Elbtunnels

Grund für die Mega-Baustelle ist die Sanierung der A7 in Richtung Flensburg. Zwischen Heimfeld und Volkspark werden auf insgesamt 13 Kilometern die Fahrbahn erneuert, Dehnungsfugen repariert und weitere Arbeiten für den weiteren Ausbau der Autobahn und deren Überdeckelung durchgeführt. Zwar wird der Verkehr während der Bauarbeiten in Richtung Flensburg immer zweispurig möglich sein, durch den Wegfall von Fahrspuren und teils drastische Geschwindigkeitsbegrenzungen sind Staus und Zeitverluste quasi vorprogrammiert. Zudem ist während der Bauarbeiten auch nur eine Elbtunnelröhre in Richtung Flensburg geöffnet. In der gesperrten Röhre werden währenddessen kleine Reparaturarbeiten durchgeführt. Glücklicherweise bleibt der Verkehr in Richtung Hannover von den Bauarbeiten ungerührt und kann normal weitergeführt werden.

Alle Bauabschnitte in der Übersicht

Auf folgende Einschränkungen müssen sich die Autofahrer in den Wochen nach den Sommerferien einstellen: 

Ab Mittwoch, 31. August , wird auf der A7 zwischen thmarschen und Volkspark in Richtung Flensburg von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen, weil in dieser die Baustellen eingerichtet werden. An den jeweils folgenden Tagen fließt der Verkehr über drei eingeengte Fahrspuren Richtung Flensburg. Ab dem 17. September stehen dann nur noch zwei Fahrstreifen zur Verfügung. In allen diesen Phasen gilt Tempo 60.

Am Sonntag, 4. September wird es wegen der Einrichtung der Baustellen kurzfristig Einschränkungen zwischen Heimfeld und dem Elbtunnel geben. Für die Einrichtung der Baustellen ist jeweils ein Tag vorgesehen. An den jeweils folgenden Tagen fließt der Verkehr mit Tempo 60 über zwei Fahrspuren Richtung Flensburg.

Ab Sonntag, 4. September , werden auf der A7 die Baustellen eingerichtet. Die Fahrbahn wird auf zwei Spuren verengt , es gilt Tempo 60. Die Auffahrt an der Anschlussstelle Moorburg in Richtung Flensburg wird bis einschließlich 9. September gesperrt . Eine Umleitung zur Anschlussstelle Heimfeld wird eingerichtet.

Ab Samstag, 10. September , werden die Auffahrt der Anschlussstelle Heimfeld in Richtung Flensburg und die Ausfahrt der Anschlussstelle Moorburg in Richtung Flensburg bis zum 8. Oktober 2016 gesperrt . Eine Umleitung wird ausgewiesen. Es gilt Tempo 60.

In der Woche vom 17. bis 23. Oktober werden in zwei Nächten Teile der Ausfahrt der Anschlussstelle Hamburg-Waltershof in Richtung Flensburg gesperrt . Eine Umleitung wird ausgewiesen.

ABER Achtung : Weil alle Arbeiten natürlich wetterabhängig sind, kann es zu Verschiebungen der Termine kommen. 

Baustelle A7 im Herbst 2016

(san)

comments powered by Disqus