Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Drei Schwerverletzte eingeklemmt

Lkw-Unfall im Elbtunnel

Hamburg, 27.02.2017
Unfall, Elbtunnel, LKW

Die Oströhre des Elbtunnels ist wegen eines Unfalls gesperrt (Archivfoto).

Am Montagmorgen (27.02.) hat es im Elbtunnel einen schweren Lkw-Unfall gegeben. Drei Schwerverletzte wurden eingklemmt.

Bei dem schweren Unfall im Elbtunnel sind drei Menschen aus einem eingeklemmten Kleintransporter gerettet und ins Krankenhaus gebracht worden. 
Zwei Lkw haben den Kleintransporter am Vormittag auf der A7 Richtung Norden in der Oströhre eingeklemmt. Der Fahrer eines in der Elbtunnelröhre 1 in Richtung Norden fahrenden LKW musste verkehrsbedingt sein Fahrzeug abbremsen. Der Fahrer des hinter ihm fahrenden Kleintransporters, in dem sich neben dem Fahrer zwei weitere Personen befanden, bremste in der Folge ebenfalls ab. Dem wiederum dahinter fahrenden Fahrzeugführer eines weiteren LKW gelang es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen. Dieser fuhr auf den Kleintransporter auf und schob ihn in den ersten LKW. Der Fahrer des Kleintransporters wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Seine Mitfahrer erlitten ebenfalls schwere, allerdings nicht lebensgefährliche Verletzungen. 
Wegen des Unfalls ist der Elbtunnel teilweise gesperrt. Rund um den Elbtunnel haben sich schon kilometerlange Staus gebildet. 

Torsten Wessely von der Hamburger Feuerwehr bei uns im Interview: "In der Mitte des Elbtunnels hat es einen Unfall mit zwei Lkw, beladen 40-Fuß-Containern und einem Kleintransporter gegeben. Die Lkw haben den Kleintransporter zusammengeschoben. Im Transporter befinden sich drei Personen, die eingeklemmt und offenbar schwer verletzt sind. Wir sind mit 100 Einsatzkräften vor Ort."

Die Autos, die sich bereits in der Oströhre befanden, als der Unfall geschah, wurden rückwärts aus dem Elbtunnel geleitet.

Weite Verkehrsinformationen für Hamburg

(dpa/aba)