Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Helmut-Schmidt-Flughafen Hamburg

Bodenpersonal tritt in den Warnstreik

Hamburg, 08.02.2017
Airport Hamburg, Vorfeld, Terminal, Flughafen, Hamburg, Pressebild

Das Bodenpersonal ist am Flughafen Hamburg in den Streik getreten.

Trotz des Warnstreiks der Bodenpersonal-Mitarbeiter am Hamburger Flughafen ist die Lage dort noch entspannt.

Lediglich einer der 374 für heute geplanten Flüge ist bisher gestrichen - dennoch sollten Reisende ihre Fluggesellschaft kontaktieren.

Am Hamburger Flughafen hat am frühen Mittwochmorgen (08.02.) ein Warnstreik der Mitarbeiter begonnen. Der Ausstand ging mit Start der Frühschicht um 4 Uhr los. Er soll im Laufe des Tages beendet werden, wie eine Sprecherin der Gewerkschaft Verdi am Mittwochmorgen sagte. Verdi hatte Beschäftigte der Flugzeug- und Gepäckabfertigung, des Terminal-Busverkehrs sowie von Reinigungsdiensten zu der Arbeitsniederlegung aufgerufen. Die Gewerkschaft nahm das aus ihrer Sicht "unzureichende" Arbeitgeberangebot in der Hamburger Tarifrunde der Bodenverkehrsdienste (BVD) als Anlass für den Warnstreik.

Laut Flughafen-Sprecherin Janette Niemeyer ist der Flughafen gesprächsbereit und bietet den unteren Lohngruppen bis zu 11 Prozent mehr Geld.

Betroffen vom Warnstreik sind auch die Flughäfen in Berlin und Stuttgart.

(aba/dpa)