Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Fakten zum Tempo-Limit

Neue Tempo 30 Zone in Hamburg

Hamburg, 18.10.2017
Tempo 30 Schild

In Hamburg gibt es auf der Kurt-Schumacher-Allee eine neue Tempo-30-Zone.

Für Autofahrer gilt ab heute auf der Kurt-Schumacher-Allee in Höhe der Drogen-Beratungsstelle Drob Inn Tempo 30.

Die Hamburger Polizei reagiert mit der Geschwindigkeitsbegrenzung auf die unvermindert hohe Zahl der Verkehrsunfälle mit schwer verletzten Fußgängern. Viele kamen offenbar aus der Drogenberatungsstelle.
 
Die Tempo-30-Zone auf einer Strecke von rund 300 Metern gilt vorerst für drei Jahre.

Fakten zur Tempo-30-Zone

Tempo-30-Zone

Das müsst ihr wissen

  • Am 14. November 1983 wurde in Buxtehude das bundesweit erste Tempolimit 30 eingerichtet.

  • Tempo-30-Zonen könnt ihr online einreichen. Dabei handelt es sich um das Tempo-30-Antragstool des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V.). Dort findet ihr ein Formular, das ausgefüllt und an das zuständige Polizeikommissariat geschickt werden muss.

    Hier geht's zum Tempo-30-Antrag

  • Die Bezirke entscheiden dann in Hamburg fachlich und auch finanziell, ob eine Tempo-30-Zone genehmigt wird.

  • Die Europäische Bürgerinitiative "30 km/h – macht die Straßen lebenswert!" will die Einführung von Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit ein (also statt Tempo 50).

  • Zum Vergleich: die Gefahr bei einem Unfall mit Tempo 50 tödlich zu verunglücken liegt bei 80 Prozent, bei Tempo 30 bei 30 Prozent.

comments powered by Disqus