Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wetter in Hamburg

Der November bleibt warm

Hamburg, 13.11.2014
Herbst, Hamburg, Fernsehturm, Wetter

Warmer November - Auch in den nächsten Tagen gibt es keinen Wintereinbruch.

Das Wetter im November bleibt dem Wettertrend treu. Auch in den nächsten Tagen bleibt es verhältnismäßig warm bei teilweise leichtem Nieselregen.

Schon seit Wochen hat sich die Wetterlage kaum verändert und aus Süd- und Südwesteuropa werden milde Luftmassen nach Deutschland geführt. Derzeit ist keine deutliche Änderung dieser Wetterlage in Sicht. Zum Wochenende überquert uns zwar von Süd nach Nord ein Tiefdruckgebiet. Dieses sorgt allerdings auch nur im Westen und Norden für nennenswerte Niederschläge.

Temperaturen über 10 Grad

Am Donnerstag (13.11) erreichen die Temperaturen bei leichtem Nieselregen bis zu 12 Grad. Auch Freitag werden es 12 Grad, bei ein wenig Sonnenschein bleibt es meist trocken. Samstag und Sonntag werden bis zu 10 bzw. 11 Grad erreicht. Am Samstag bleibt es dabei meist trocken mit ein wenig Sonne, am Sonntag wird es regnerisch.

Temperaturrekorde im November

Kurz vor Halbzeit des Novembers zeigt sich auch dieser Monat erneut deutlich zu warm verglichen mit dem Mittel aus den Jahren 1961 bis 1990. Verbreitet liegen die Temperaturen 3,5 bis 5 Grad über den Normalwerten. Grund für den Wärmeüberschuss waren erneut andauernde Süd- bis Südwestlagen die ungewöhnlich milde Luftmassen nach Deutschland führten. So wurden am ersten Novemberwochenende verbreitet neue Tages- und sogar Monatsrekorde aufgestellt, wie z.B. in Bremen am 1. November mit 20,1 Grad (alter Monatsrekord 19,4 am 01.11.1968). 

Da auch in der kommenden Woche kein Kaltlufteinbruch in Sicht ist, wird der November 2014 wahrscheinlich zu mild ausfallen. Damit wäre der November dieses Jahr in guter Gesellschaft. Bisher waren neun der zehn zurückliegenden Monate in Deutschland zu mild.

Kommt ein kalter Dezember?

Nachdem der November also keine Anstalten macht, zu kalt auszufallen, stellt sich die Frage, was der Dezember für uns bereit halten könnte. Ein Blick in die Statistik verrät, dass seit 1881 vergleichen mit dem Mittel von 1881 bis 2013 in etwa der Hälfte der Fälle eines deutlich zu milden Novembers (mindestens 1,5 Grad wärmer als im Mittel) ein zu kalter und zur anderen Hälfte ein zu milder Dezember folgte. Hieraus lässt sich also kein Fingerzeig in die eine oder andere Richtung ableiten. 

Etwas eindeutiger wird das Bild, wenn man sich nur die letzten 30 Jahre anschaut. In diesem Zeitraum folgte in nur einem Viertel der Fälle eines deutlich zu milden Novembers ein kalter Dezember. Zuletzt ist also die Wahrscheinlichkeit, nach einem milden Herbstausklang auch mild in den Winter zu starten, gestiegen. 

Was ist eine "Gammellage"?

Als „Gammelwetterlage“ bezeichnen Meteorologen eine Wetterlage, die weder eindeutig durch Hoch- noch durch Tiefdruckgebiete bestimmt ist. Dabei liegen die Zentren der kräftigen Hochs und Tiefs weit von Deutschland entfernt, so dass nur schwache Winde und kaum ein Wechsel der Luftmassen eintreten. Zwischen hohem Druck über Nordosteuropa und tiefen Luftdruck über dem Atlantik ist das aktuell der Fall.

Da sich weder eindeutig wechselhaftes Tiefdruckwetter noch durchgehend ruhiges Hochdruckwetter durchsetzen kann, „gammelt“ die Luftmasse vor sich hin und kühlt sich in dieser Jahreszeit ganz langsam ab, so dass die Neigung zu Wolken und Nebel zunimmt. In dieser Mischung und zu dieser Jahreszeit ist eine Gammellage ein Garant für oftmals trübes Wetter.

Mehr aktuelle Infos zum Wetter findet Ihr auf unser Wetterseite.

( wetterspiegel.de/ mgä)

comments powered by Disqus