Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wetter in Hamburg

Marathon-Wochenende wird nass und kühl

Hamburg, 23.04.2015
Wetter Regen Hamburg

Am Wochenende wird das Wetter recht April-ig!

Der April macht was er will und zeigt zum Schluss noch mal seine Launenhaftigkeit: Zum Wochenende wird es nämlich wechselhaft mit Schauern.

Hoch "Quila", das den meisten Regionen in den letzten Tagen überaus freundliches und sonniges Wetter bescherte, wandert am Freitag (24.04.) weiter Richtung Osten und löst sich allmählich auf. Damit ist der Weg wieder frei für atlantische Tiefdruckgebiete, die zuvor von "Quila“" auf ihrem Weg nach Osten blockiert wurden.

Am kommenden Wochenende formiert sich daher durch das Fehlen eines Hochdruckgebietes über Mitteleuropa ein weit ausgedehnter Tiefdruckkomplex, der sich von den Kanaren bis nach Nordwestsibirien erstreckt. Innerhalb dieser Zone können sich wiederholt kleinere Tiefdruckgebiete bilden, die mit ihren Ausläufern über Mitteleuropa ziehen. Gleichzeitig wird auch wieder kühlere Luft polaren Ursprungs angezapft. So wird es ab dem kommenden Wochenende mit vielen Schauern und auch anhaltendem Regen deutlich wechselhafter und nachfolgend auch sukzessive kühler.

Am Wochenende werden deutschlandweit meist noch Höchstwerte von 15 bis 20 Grad erreicht, bevor die Nächte dann ab Dienstag (28.04.) noch einmal Bodenfrostniveau erreichen und im höheren Bergland die Schneefallgrenze auf unter 2000 Meter sinkt. So zeigt der April noch einmal, was in ihm steckt, bevor der Mai den letzten Frühlingsmonat einleitet. Ob jedoch aus dem Mai auch ein Wonnemonat wird, kann noch nicht vorhergesagt werden.

30 Jahre Hamburg-Marathon – ­­Fällt das Jubiläum ins Wasser?

Am Sonntag (26.04.) ist es wieder so weit: Zum 30. Mal startet der Hamburg-Marathon. Um 9 Uhr fällt der Startschuss für die Läuferinnen und Läufer. Die 42-Kilometer-Strecke führt dabei an vielen Sehenswürdigkeiten – von der Reeperbahn bis zu der modernen Hafencity – vorbei quer durch die Stadt. Die Strecke wird dabei wieder von vielen Zuschauern gesäumt sein, die das Laufevent hautnah miterleben wollen und die Marathonis anfeuern.

Nur Sonne und blauer Himmel machen sich am Jubiläums-Tag rar. Am kommenden Sonntag bringt ein Tiefausläufer wechselhaftes Schauerwetter in die Hansestadt, wobei zudem mit einzelnen Gewittern zu rechnen ist. Läufer und Zuschauer erwartet also ein Wechsel zwischen trockenen Abschnitten und einigen Schauern, die auch mal kräftiger oder gewittrig ausfallen können. Die Temperaturen liegen beim Start bei rund 10 Grad, zum frühen Nachmittag werden höchstens 16 Grad erreicht. Die Sonne kommt, zum Leid vieler Zuschauer, nur sporadisch zum Vorschein. Dem Schauerwetter dürften zumindest einige Läufer als willkommene Erfrischung "von oben2 etwas Positives abgewinnen. Zuschauer an der Strecke sollten am Sonntag hingegen einen Regenschirm im Gepäck haben.

Können Allergiker wieder aufatmen?

Die plötzlich auftretende und anhaltende Erwärmung nach dem Sturmtief "Niklas" hat vielen Pflanzen einen Schub gegeben und den Pollenallergikern verschniefte Tage beschert. Nun sorgt die Wetterumstellung allerdings für Entspannung. Am Donnerstag und Freitag ist die Belastung durch Pollen deutschlandweit noch mal stark. Für die meisten roten Augen und laufenden Nasen sorgen dabei die Birkenpollen, allerdings sind auch Pollen von Ulme, Weide und Buche im ganzen Land unterwegs.

Ab Samstag ziehen dann deutschlandweit teils kräftige Schauer und auch anhaltender Regen auf, die dem Pollenflug vorerst ein abruptes Ende bescheren. Und auch in der neuen Woche sorgt die Umstellung beim Wetter immer wieder für Regen, der die Allergiker weiterhin durchatmen lässt. So hat die Wetterumstellung nicht nur negative Seiten: Die 20 bis 30 Prozent der deutschen Bevölkerung, die unter einer Pollenallergie leiden, wird es zumindest teilweise freuen! (iwk/apr)

Das aktuelle Wetter in Hamburg findet Ihr hier!

comments powered by Disqus