Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ist der Winter vorbei?

So wird das Wetter am Valentinstag-Wochenende

Hamburg, 12.02.2015
08-Alster-Sonne

Bei milden Temperaturen, die sogar in den zweistelligen Bereich rutschen können, wird es Am Wochenende immerhin tagsüber angenehm.

Kommen am Valentinstag etwa die ersten Frühlingsgefühle auf? Am Wochenende soll es deutlich wärmer werden als in den letzten Tagen.

Entlang des Rheins werden am Wochenende Sonnenschein und verbreitete Werte von 10 bis 12 Grad erwartet - es kann also bei angenehmen Karneval-Temperaturen auch draußen ordentlich gefeiert werden. Auch in Hamburg wird es bereits ab Donnerstag (12.02) milder. Zwar ist es vorerst noch bewölkt, ab Freitag lässt sich dann aber auch die Sonne blicken. Es kann also sein, dass am Wochenende rund um den Valentinstag bei Höchstwerten von 10 Grad und im Schnitt vier Sonnenstunden pro Tag schon richtige Frühlingsgefühle aufkommen.

War’s das jetzt mit dem Winter?

Das Zwitschern der Vögel am Morgen und der Sonnenschein zur Mittagszeit erwecken bei einigen am Wochenende sicherlich bereits einen frühlingshaften Eindruck. Unter Meteorologen passe für die Zeit der zweistelligen Temperaturen allerdings der Begriff "vorfrühlingshaft" besser, der unter anderem durch den Beginn der Schneeglöckchenblüte definiert ist. In den Nächten sacken die Temperaturen nämlich wieder auf Werte um die 0 Grad ab. Dafür bleibt es aber so gut wie überall in Hamburg trocken bei einer Niederschlagswahrscheinlichkeit von maximal 15 Prozent. Ob es das mit dem Winter jetzt war, kann man allerdings noch nicht sagen, denn wie heißt es so schön: Totgesagte leben länger!

Winter im März nicht abschreiben

Statistisch endet der meteorologische Winter in gut zwei Wochen, astronomisch allerdings erst am 19. März. Man sollte den Winter insbesondere im März nicht abschreiben. Nach einer Milderung wird es dann nämlich oft nochmal richtig kalt - auch bekannt als Märzwinter. Hier reichen meist schon kleinere Tiefdruckgebiete aus, um reichlich Schnee zurück zu bringen, wie beispielsweise im März 2013.

Schneerekorde in den USA

Während es in den kommenden Tagen in Hamburg und im Rest von Deutschland sonnig und milder wird, ist der nördliche Teil der amerikanischen Ostküste weiterhin fest in der eisigen Hand des Winters. In Boston fiel in diesem Winter die Rekordschneemenge von zwei Metern, von denen etwa ein Meter derzeit immer noch immer liegt. Dazu sinken die Temperaturen in der Nacht auf bis zu -20 Grad. Weiter im Landesinneren sind sogar bis zu -30 Grad möglich. Frühlingsgefühle sind dort noch lange nicht in Sicht.

(iwk/jmü)

comments powered by Disqus