Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wetter am Wochenende

Es wird kühl und regnerisch

Hamburg , 26.03.2015
Sturm und Regen

Am Wochenende wird es kühl und regnerisch in Hamburg.

Das schöne Frühlingswetter verlässt und schon wieder und der Himmel über Hamburg zeigt sich in den nächsten Tagen von seiner regnerischen Seite.

In den kommenden Tagen bildet sich über dem Atlantik eine kräftige Westströmung aus. In dieser Strömung können Tiefs innerhalb von zwei Tagen als sogenannte Schnellläufer von der Ostküste der USA bis zu uns ziehen. Und diese Tiefdruckgebiete bringen nicht nur viele Wolken, Regen und Wind, auf der kälteren Rückseite können in der neuen Woche Graupel, Schneeregen und teils sogar Schnee fallen, der allerdings im Flachland kaum liegen bleibt.

Regen und Wolken bei maximal 11 Grad

Den Anfang macht am Donnerstagabend (26.03) ein Tief, das bis Freitagabend von der Nordsee über Norddeutschland nach Polen zieht. Es bringt deutschlandweit Regen und viele Wolken. Die Temperaturen steigen dazu am Freitag nur noch auf 4 bis 11 Grad. Am Samstag gibt es dann durch ein Zwischenhoch eine kurze Wetterberuhigung. Schon am Samstagabend erreicht uns aus dem Nordwesten allerdings das nächste Tief, das am Sonntag verbreitet viel Regen und stürmische Böen mit bis zu 70 Kilometer pro Stunde, teils sogar Sturmböen mit bis zu 85 Kilometer pro Stunde bringt.

Der Samstag (28.03) beginnt in Hamburg mit dichtem Nebel, dabei ist Reifglätte möglich Im Laufe des Tages gibt es einige freundliche Abschnitte, später ziehen von Westen her dichtere Wolken und Regen auf. Es werden maximal 12 Grad. Der Sonntag beginnt stark bewölkt, dazu gibt es teilweise langanhaltenden Regen. Die Höchsttemperatur liegt bei 12 Grad. Auch die nächste Woche beginnt regnerisch bei maximal 11 Grad.

Fünf Grad mit Schneeregen und Graupelschauern

In der neuen Woche ziehen fast täglich neue Tiefdruckgebiete durch, die immer wieder Sturm und Regen im Gepäck haben – ab Mitte der Woche vor allem in der Nordhälfte bei Werten um 5 Grad auch Schneeregen, Graupel und im Bergland auch Schnee. Der ruhige, trockene und milde Frühling macht also vorerst eine Pause.

Ausblick aufs Osterwetter

Man kann bereits einen ersten, vorsichtigen Blick auf das Osterwetter werfen. Eine genaue Prognose ist jedoch noch nicht möglich und es sind noch Veränderungen in alle Richtungen denkbar. Nach der aktuellen Modelllage würde es jedoch ein kühles und wechselhaftes Osterfest werden. Tiefdruckgebiete würden immer wieder viele Wolken und Regen, vor allem im Bergland auch Schnee nach Deutschland bringen. Am Karfreitag könnte ein Sturmtief außerdem verbreitet für Sturmböen mit bis zu 85 Kilometer pro Stunde sorgen. Vor allem in den Nächten zum Ostersamstag und Ostersonntag gebe es aus aktueller Sicht deutschlandweit Temperaturen im leichten Frostbereich. 

Zeitumstellung am Wochenende

Am Wochenende wird uns wieder eine Stunde geklaut, denn in der Nacht zum Sonntag wird die Atomuhr der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig von 2.00 Uhr auf 3.00 Uhr gestellt. Damit beginnt in vielen europäischen Ländern die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ). 

Lest auch: Zeitumstellung: 10 Dinge, bei denen man 6 Minuten sparen kann

In der Nacht zum 27. März wird die Uhr um eine Stunde nach vorne gedreht. Wir sagen Euch, wie Ihr die verlorene S ...

(wetterspiegel.de/mgä)

comments powered by Disqus