Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wochenend-Wetter

Der Frühling lässt noch auf sich warten

Hamburg, 19.03.2015
Frühling Hamburg Alster

Die Sonne macht sich am Wochenende rar - dafür schaut der Winter nochmal in Hamburg und Umgebung vorbei.

Abwechslung gibt's am Wochenende garantiert genug: Es erwarten euch Wolken und Regen. Die Sonne lässt sich zwischendurch aber auch mal blicken.

Nach den schönen letzten Tagen sinken die Temperaturen am Freitag (20.03) wieder und die Sonne versteckt sich hinter den Wolken. Tagsüber klettert das Thermometer dann leider nicht mehr über 11 Grad. Der kalendarische Frühlingsanfang wird also ziemlich frostig. Auch ein Comeback des Winters ist nicht ganz ausgeschlossen.

Holt eure Regenschirme raus! - Am Samstag wird's nass

Direkt aus der Arktis schwappt zum Start ins Wochenende ein ordentlicher Schwall Kaltluft in den Norden. Auch die Temperaturen sinken dementsprechend in den Keller. Bei Höchstwerten von 1 bis 8 Grad sollte man sich beim Gang vor die Tür am Samstag (21.03) deshalb warm einpacken. Über Nacht sinken die Temperaturen dann sogar in den Minusbereich - Also gut zudecken! Viele Wolken bestimmen zudem das Wetter, sodass sich die Sonne am Samstag eher rar macht. Auch der eine oder andere Schauer ist dann möglich. Oberhalb von 500 Metern kann es sogar wieder weiß werden.

Angenehmer Abschluss der Woche

In der Nacht zu Sonntag (22.03) kann es im Osten bis ins Flachland schneien. In und um Hamburg kann es auf den Straßen außerdem gefährlich glatt werden. Am Sonntag (22.03) bleibt es auch tagsüber kalt bei Temperaturen von -2 bis 8 Grad. Einen kleinen Lichtblick gibt es allerdings für den Wochenabschluss: Es wird weniger nass und die Sonne schaut wieder öfter zwischen den Wolken hervor - das perfekte Spaziergeh-Wetter.

Polarlichter im Norden?

Bereits in der Nacht zum Mittwoch (18.03) waren in Deutschland verbreitet Polarlichter zu sehen. Nun könnte es in den kommenden Tagen erneut zu diesem farbenfrohen Schauspiel kommen. Seit Dienstag (17.03) und bis zum Donnerstagmorgen (19.03) haben sich erneut sehr starke Ausbrüche auf der Sonne ereignet, sodass in den Nächten am Wochenende in Deutschland Polarlichtern zu beobachten sein könnten. Die besten Chancen das Himmelsphänomen tatsächlich zu Gesicht zu bekommen bestehen aufgrund eines meist aufgelockerten Himmels in der Nacht zum Sonntag (22.03) in Norddeutschland. Üblicherweise sind Polarlichter ab 66,5° nördlicher bzw. südlicher Breite zu sehen. Bei besonders starken Ausbrüchen auf der Sonne können diese aber auch in mittleren Breiten wie z. B. in Deutschland mit bloßem Auge gesehen werden. Polarlichter sind die Folge von Sonneneruptionen, bei der geladene Teilchen die Sonne in Richtung Erde verlassen. Auf die Erdatmosphäre treffen die Teilchen mit dem "Sonnenwind" nach einer Reise von etwa 150 Millionen Kilometern meist zwei bis vier Tage nach dem Ausbruch. Sie finden Beobachtungsdaten und Prognosen bei den Kollegen der NASA unter http://www.swpc.noaa.gov/.

Lest auch: Sonnenfinsternis am 20. März: Schutzbrillen ausverkauft - So seht Ihr's trotzdem

Am Freitag (20.03.) erleben wir eine partielle Sonnenfinsternis. Ob wir sie gut sehen können und wenn ja, wie - l ...

(mcg/ san/ dw)

comments powered by Disqus