Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kalt und ungemütlich

Schneit es am Wochenende?

Hamburg, 19.11.2015
Wind, Regen, Sturm, Regenschirm

Es wird stürmisch und kalt. 

Jetzt wird es richtig kalt! Um Wochenende sinkt die Temperatur dramatisch. Wird es vielleicht sogar schneien? 

Das Jahr war bisher relativ mild und die Temperaturen aushaltbar, doch jetzt folgt der Temperatursturz!

Glatte Straßen und niedrige Temperaturen

Neben Sturm und Wind müssen wir uns am Wochenende auch auf niedrige Temperaturen einstellen. Es muss mit Graupel, Schneeregen oder sogar vereinzelt mit Schnee gerechnet werden! Allerdings wird der Schnee nur in den Mittelgebirgen und in den Alpen liegen bleiben. Trotzdem gilt es aufzupassen, denn auch im Norden können die Straßen ab Freitag glatt sein. Besonders glatt wird es in den Nächten, auf Brücken und bei Schneefall. Winterreifen sollten also spätestens jetzt aufgezogen werden. 

Achterbahnwetter

Im Allgemeinen liegen wir am Wochenende in einer für die Jahreszeit typischen Luftmasse, wo Höchstwerte zwischen 0 und 5 Grad vorherrschen, lediglich die viel zu warmen Temperaturen der Vortage lassen diesen Temperatursturz extrem erscheinen. In der Folgezeit ist bei schnellen Wechseln von milden und kalten Luftmassen mit "Achterbahnwetter" zu rechnen. Häufige nasskalte Phasen werden mit kurzen milderen sowie stürmischen und auch freundlicheren Phasen wechseln.

comments powered by Disqus