Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Glätte und Graupelschauer

Warum ist es so kalt? Und bleibt das so?

Hamburg, 25.04.2016
Regen, Schlechtes Wetter, Wetter, Hamburg

Erst Anfang Mai soll das Wetter wieder besser werden.

Schnee, Glätte und Graupelschauer haben in Deutschland zu vielen Unfällen geführt. Doch warum ist es Ende April so kalt?

Wer am Sonntagmittag (24.04.) aus dem Fenster schaute, traute seinen Augen nicht. Ein heftiger Hagelschauer ging über Hamburg nieder und bedeckte Teile der Stadt unter einer weißen Schicht - Ende April.

Kalte Polarluft über Deutschland

Stellenweise sanken die Temperaturen in Deutschland um bis zu 20 Grad. Grund für den krassen Umschwung ist die kalte Polarluft, die von Norden direkt nach Deutschland strömt und für die einstelligen Temperaturen sorgt, so Reporter Florian Dietz gegenüber unserer Nachrichtenredaktion. Auch am Dienstag (26.04.) soll es noch ungemütlich werden. Schnee und Graupel können auch dann wieder für rutschige Straßen in Teilen Deutschlands sorgen. Deutlich milder sollen die Temperaturen erst wieder nach dem nächsten Wochenende werden.

Tiefdruckgebiet über Skandinavien

Kent Heinemann von klimagipfel.de erklärt: "Wir haben es in der Höhe mit sehr kalter Luft zu tun. Das Tiefdruckgebiet hängt zurzeit über Skandinavien. Dadurch, dass sich Tiefdruckgebiete entgegengesetzt des Uhrzeigersinns drehen, haben wir es mit der sogenannten Rückseite des Tiefdruckgebiets zu tun, das von Norden her die kalte Luft anzieht."

Kriegen wir einen schönen Sommer?

Und wie sieht es aus mit dem Wahrheitsgehalt der Binsenweisheit "Wenn es jetzt kalt ist, bekommen wir einen schönen warmen Sommer"?

Kent Heinemann: "Das kann ich leider überhaupt nicht bestätigen. Es gibt mehrere Beispiele, die das Gegenteil beweisen. Wir haben es einfach mit Aprilwetter zu tun, da ist es mal warm und mal kalt. Wenn man den Monat bilanziert, haben wir es sogar noch mit einem zu milden Monat zu tun."

(mgä)

comments powered by Disqus