Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sturm statt Schnee

So wird das Wetter an Weihnachten

Hamburg, 21.12.2016
Sturm und Regen

Es wird stürmisch und regnerisch an Weihnachten hier im Norden.

Schnee wird es wohl zu Weihnachten nicht geben, aber dafür wird es stürmisch und es gibt Regen.

Es wäre zu schön gewesen: frostige Weihnachten, ein bisschen Schnee, aber wenigsten Temperaturen um den Gefrierpunkt. Den Wunsch können wir jetzt definitiv von unserer Weihnachtswunschliste streichen - es wird stürmisch, regnerisch und die Temperaturen pendeln sich zwischen 5 und 8 Grad ein.

Unsere Wetterexperten erklären das so: "Schon zum Heiligabend stellt sich eine westlich orientierte Wetterlage ein, wobei sich ein Sturmtief über dem Norwegischen Meer etabliert. Dabei wird schon zu Beginn des Samstags (24.12.) ein Ausläufer von der Nordsee weiter Richtung Osten und Südosten geführt, der mit dichten Wolken und Regen aufwartet. In den östlichen Mittelgebirgen sinkt dabei die Schneefallgrenze von anfangs 1300 Metern auf 900 bis 700 Metern. So kann es oberhalb von 700 Metern im Erzgebirge, im Harz, im Bayerisches Wald, im Oberpfälzer Wald zu etwas Schnee kommen. In den Alpen liegt die Schneefallgrenze bei etwa 1000 Metern. Dazu frischt der Wind ordentlich auf. In den Tälern weht dazu ein stark böiger Wind aus West bis Südwest. In exponierteren Lagen wie auf dem Brocken, aber auch auf dem Fichtelberg oder auf dem Großen Arber können Sturmböen, teils auch schwere Sturmböen dabei sein. Dabei kann es durch den Schneefall zu Schneeverwehungen kommen. Abseits der Gipfellagen werden an Heiligabend Temperaturen zwischen 5 und 8 Grad erreicht."

Sturmböen am 1. Feiertag

Vor allem am 1. Weihnachtsferiertag müsst Ihr Eure Mütze beim Verdauungsspaziergang richtig festzurren, es werden Sturmböen im Norden erwartet. An Nord- und Ostsee sogar orkanartige Böen mit einer Geschwindigkeit bis zu 120 km/h. Der einsetzende Regen treibt Euch dann bestimmt wieder schnell unter den Weihnachtsbaum im kuscheligen Wohnzimmer.

Eventuell Schneegraupel am 2. Feiertag

Eine winzige Schnee-Chance gibt es noch, so unsere Wetter-Experten: "Am 2. Weihnachtsfeiertag geraten wir auf die sogenannte Rückseite des Tiefdruckkomplexes und somit wird es wieder etwas kühler. Im Norden kündigen sich Schauer an, die zum Teil auch mit Graupel und Schnee vermischt sein können. Die Schneefallgrenze sinkt in den östlichen Mittelgebirgen hingegen wieder ab und liegt am Nachmittag um 500 Meter. Dazu ist es weiterhin recht windig. Im Norden ist mit Sturmböen, teils auch mit schweren Sturmböen zu rechnen."

Das Wetter für Hamburg im Überblick