Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wetter

Wann wird das Wetter endlich besser?

Wetter

In den letzten Tagen sind wir schon sehr vom Wetter gebeutelt. Besonders zur EM-Zeit und beim Public Viewing ist das nervig. Wie geht es in den nächsten Tagen weiter?

Es deutet sich weiterhin eine brisante Wetterlage an. Aufgrund eines Tiefs, das am Alpenrand entsteht und sich am morgigen Freitag Richtung Norden aufmacht, ist dann wieder mit starken Niederschlägen zu rechnen. Niederschlagsmengen von 50 Liter pro Quadratmeter sind dabei innerhalb kurzer Zeit möglich. Abhängig davon, wie kräftig sich das Tief ausbildet, kann es auch zu starkem Wind kommen. Im Nordosten sind schwere Sturmböen möglich, auch in Hamburg kann es daher zu Sturm kommen.

Deutschland – Polen: Bleibt es zum Spiel trocken?

Da sich das Tief am heutigen Donnerstag erst im Süden ausbildet, bestehen in Hamburg gute Chancen, das Spiel auch draußen im Trockenen verfolgen zu können. Auch wenn es im Laufe des Tages zu Schauern kommen kann, soll der Regen pünktlich zum Spiel eine Pause einlegen. Allerdings kann er im Verlauf des Spiels noch einmal aufleben. Regenjacke und Schirm sind also durchaus angebracht, wenn man zum Public Viewing gehen möchte. Die Temperaturen liegen zum Anpfiff noch bei 18-20 Grad, können zum Ende der Partie aber auf Werte um 15 Grad abfallen. Packt Euch also lieber noch einen Pullover ein.

Wann kommt der Sommer endlich zurück?

Es ist die Europameisterschaft der Tiefdruckgebiete. Fast alle Teilnehmerländer liegen zurzeit unter Tiefdruckeinfluss. Der Wunsch nach Sommerwetter ist natürlich grade zur Turnierzeit groß, auch wenn Temperaturen und um 20 Grad und kräftige Regengüsse für unseren Sommer nicht ungewöhnlich sind. Der Fortbestand der dreiwöchig anhaltenden Wetterlage ist hingegen schon ungewöhnlich. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es aber: Zwischenhocheinfluss, abnehmende Unwettergefahr und leicht steigende Temperaturen sind durchaus möglich, eine grundlegende Veränderung der Wetterlage ist jedoch weiterhin nicht in Sicht.

comments powered by Disqus