Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wetter in Hamburg

Hurricane mit Gewittern und Schauern - Sommer kommt wieder

Hamburg, 23.06.2016
Gewitter, Unwetter, Blitz, Donner, Sturm

Am Wochenende müssen wir wieder Gewitter und kräftige Niederschläge erwarten. 

Deutschland erlebt momentan den ersten Anfall einer Hitzewelle. Doch die ist am Freitag (24.06.) schon wieder vorbei, wenn teils schwere Gewitter können aufziehen. 

Kalendarisch und meteorologisch kann man bereits sagen, dass Sommer ist. Aber bleibt das Wetter auch so oder müssen wir uns erneut auf kühlere Temperaturen nach dem Sommer einstellen? Die Antwort ist Nein. Jedenfalls teilweise, denn Ja, es wird Gewitter geben, die unsere "Hitzewelle" zur Flucht verhilft. Aber das bedeutet nicht, dass wir auch Temperaturen von 17 bis 19 Grad zurückfallen. 

Bleibt der Sommer?

Sei es München, Berlin oder sogar Hamburg - überall herrschen Höchsttemperaturen von 34 Grad. Für viele ein Genuss, doch für genauso viele ist es schon knapp zu viel und zu stickig. Die, die zur letzteren Gruppe gehören, dürften sich dann auch über das Gewitter freuen. Oder besser gesagt über das, was danach kommt. Denn ab Freitagnachmittag kann es ungemütlich werden, wenn teils kräftige Gewitter über die Bundesländer hinwegfegt. Das Wochenende verbringen wir dann bei angenehmen 20 bis 25 Grad. Ende Juni könnte jedoch so langsam der Hochdruckeinfluss von Westen her einströmen, was uns regenfreie Tage und sommerlich-warme Temperaturen beschert - allerdings ohne Hitzewelle. 

Sommerwetter zum Achtelfinale?

Eine stabile Wetterlage hatten wir in den letzten Wochen sicher nicht und auch das Public Viewing wurde durch Regengüsse erfrischt. Doch haben wir zum deutschen Achtelfinale am Sonntag (25.06.) mehr Glück? Während der Westen bereits am Freitag mit heftigen Gewittern zu rechnen hat, trifft es die Osthälfte am Samstag mit anhaltenden und kräftigen Niederschlägen. Der Westen hat Glück und könnte sich von Baden bis Nordfriesland über einen trockenen Spieltag freuen. Der Osten hingegen bleibt nicht verschont und wird auch am Sonntag von Gewittern und Schauern heimgesucht. 

Was ist mit dem Hurricane und Southside?

So etwas wie beim Rock am Ring wollen wir nicht noch einmal erleben. Doch während es den Besuchern des Southside im baden-württembergischen Neuhausen ob Eck erspart bleibt, müssen sich Hurricane-Besucher auf ein regenreiches Wochenende einstellen - inklusive Gewitter. Der Freitag beginnt ab Mittag mit schwül-heißer Luft und kräfitgen Gewittern bei beiden Festivals. Es bleibt den Besuchern nichts erspart: Hagel, Blitzschlaggefahr, Sturmböen und heftige Starkniederschläge. Bleibt der Auftakt am Donnerstag beim Southside noch mediterran, wendet sich ab Freitag das Blatt und es geht am Samstag weiter mit Gewittern. In Scheeßel beim Hurricane wird es kühler und es können Schauer auftreten. Einen nassen Abschluss findet das Southside in Neuhausen ob Eck - Hurricane-Fans könnten den Sonntag im trockenen verbringen. 

comments powered by Disqus