Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Angekündigtes Unwetter

Hamburg bleibt weitgehend verschont

Hamburg, 31.05.2016
Sturm und Regen

Das angekündigte Unwetter blieb aus.

Aufatmen in Hamburg und Schleswig-Holstein: Das für Montagabend (30.05)angekündigte Unwetter ist weitgehend folgenlos vorbeigezogen.

Die für den Montag (30.05) angekündigten Unwetter in Hamburg und im südlichen Schleswig-Holstein sind weitgehend ausgeblieben. Polizei und Feuerwehr meldeten bis zum Abend keine besonderen Vorkommnisse. Für die Nacht zum Dienstag waren
stellenweise kräftige Schauer angesagt.

Befürchtetes Unwetter ausgeblieben

Der Deutsche Wetterdienst hatte nach zunächst schweren Unwetterwarnungen für die Bevölkerung in Hamburg und Schleswig Holstein am Abend Entwarnung gegeben. "Es ist für den Norden relativ glimpflich ausgegangen, das befürchtete große Unwetter ist glücklicherweise ausgeblieben", sagte Robert Scholz, Meteorologe vom Wetterdienst Hamburg. 

Blitzeinschlag in Lohbrügge

Feuerwehrsprecher der Regionen bestätigten die verhältnismäßig ruhige Lage, lediglich vereinzelt seien etwa wie im Kreis Stormarn oder im Hamburger Stadtteil Bergedorf Bäume auf die Straße gestürzt. In Hamburg-Lohbrügge schlug ein Blitz in eine Schule ein, richtete aber keine Schäden an. Insgesamt habe es zwischen 16.00 und 20.00 Uhr höchstens 20 kleinere Einsätze gegeben, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Lest auch: Unwetter über Deutschland: Drei Menschen sterben bei Überschwemmungen

Bäche werden zu reißenden Strömen, Autos wie Spielzeug mitgerissen - heftige Unwetter haben in Süddeuts ...

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus