Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wetterausblick

Kommt jetzt der Frühling?

Hamburg, 16.02.2017
Wetter, Frühling, Hamburg

Setzt sich das wärmere Wetter jetzt durch?

Morgens kalt, tagsüber bis zu 9 Grad. Setzt sich der Frühling jetzt durch oder kehren die kühleren Temperaturen dich wieder zurück?

Der Höhepunkt des kurzen Februarfrühlings in der Südwesthälfte Deutschlands ist schon erreicht. Die kurze Hochdruckphase wird schon am Donnerstag beendet, und es erwartet uns deutlich wechselhafteres Wetter. Dabei wird es zwar in der Nordosthälfte etwas milder, da die dort noch lagernde Kaltluft ausgeräumt wird, in der Westhälfte des Landes wird es dagegen mit aufkommenden Regenfällen und böigem Westwind wieder kühler. In der Nacht auf Samstag sind in den Hochlagen ab 800 Meter auch wieder Schneeflocken zu erwarten. Am Wochenende stellt sich dann zunächst wieder ruhigeres Wetter bei Temperaturen zwischen 6 und 11 Grad ein. Nachts ist allerdings insbesondere in der Südhälfte weiter mit Frost zu rechnen. In der nächsten Woche setzt sich dann sehr wechselhaftes und zeitweise auch windiges Wetter durch, wobei die Temperaturen allmählich wieder zurückgehen. Von einem Frühlingsdurchbruch kann also keine Rede sein.

Warum sind die Nächte kälter, die Tage aber wärmer?

In den letzten Tagen haben wir große Temperaturunterschiede zwischen den morgendlichen Tiefstwerten und den nachmittäglichen Höchstwerten feststellen können. Beispielsweise gab es am Mittwochmorgen eine Tiefsttemperatur von -3,9 Grad in Freiburg. Hingegen kletterten die Temperaturen im Tagesverlauf hier auf Höchstwerte von +14,7 Grad. Diese außergewöhnlichen Temperaturschwankungen sind der trockenen und wolkenlosen Luft und den schwachen Winden geschuldet. Je trockener ein Luftpaket ist, umso schneller kann es erwärmt werden, aber auch auskühlen. Da die Nächte zurzeit noch länger sind als die Tage und wir in den letzten Nächten einen meist sternenklaren Himmel hatten, konnte die Wärme so schnell entschwinden, wie sie gekommen ist. Im Gegensatz dazu ist der Stand der Sonne schon etwas fortgeschritten, sodass sie die Kraft hat, die frostige Luft rasch wieder zu erwärmen, solange sie denn trocken genug ist. Da im Februar meist eine größere Feuchtigkeit durch Niederschläge oder auch Schneeflächen vorherrscht, sind solch große Temperaturschwankungen tatsächlich eher im Frühjahr als im Hochwinter zu erwarten.

Wie das Wetter in den kommenden Tagen in Hamburg wird, erfahrt Ihr auf unserer Wetterseite.

(wetterspiegel.de / ste)

comments powered by Disqus