Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wetter am Wochenende

"Aprilwetter" nach abziehenden Gewittern

Hamburg, 20.07.2017
Wetter, Regenwolken, Sonne, Himmel

Der Sommer macht wieder Pause im Norden.

Bis Samstag (22.07.) muss immer wieder mit Gewittern gerechnet werden. Danach wird es recht wechselhaft und auch kühler.

Schon am Mittwoch (19.07.) zogen die ersten kräftigen Schauer und Gewitter von Westen her auf und brachten zum Teil ergiebige Niederschläge und viele Blitze. Diese Gewitterluft bleibt uns auch am Donnerstag (20.07.) noch erhalten. Dabei muss verbreitet mit Gewittern gerechnet werden, wobei das stärkste Unwetterpotential im Osten liegt. Am Freitag gibt es dann eine kurze Verschnaufpause durch Zwischenhocheinfluss. Am Wochenende wird es dann wieder wechselhafter mit weiteren Schauern und Gewittern. Insgesamt wird es dann zu Beginn der kommenden Woche kühler und mit Unwettern ist vorerst Schluss. 

Bleibt es beim Süd-Nord-Gefälle-Sommer?

Bisher gab es nur wenige Tage, wo sich die Temperaturen zwischen Nord und Süd ähnelten. In der kommenden Woche gehen die Temperaturen auch im Süden zurück und werden nach aktuellem Stand der Modelle verbreitet nur knapp die 20-Grad-Marke erreichen oder zur Gänze darunterbleiben. Das ist im Vergleich der letzten Tage im Norden kein großer Temperatursprung. Im Süden ist das jedoch schon deutlicher. Teils sacken die Werte um mehr als 15 Grad! Und das in nur wenigen Tagen. So gleichen sich die Temperaturen zwischen Nord und Süd in der ersten Hälfte der kommenden Woche tatsächlich an, nur eben nicht nach „oben“ sondern eher nach „unten“.

In der zweiten Wochenhälfte deutet sich jedoch schon wieder eine Zweiteilung des Wetters an. So stehen sich Werte um 20 Grad im Norden Werte um 27 Grad im Südwesten gegenüber. Besonders der Norden erlebt dabei eine Renaissance des „Aprilwetters“. Denn hier werden nach jetzigem Stand der Modelle ausgedehnte Tiefdruckgebiete das Wetter bestimmen, wohin gegen der Süden immer wieder von Hochdruckgebiete erfasst wird, und es hier somit freundlicher und auch wärmer zugeht. Insgesamt geht es also weiter recht „ungerecht“ im Sommerwetter weiter. (iwk/apr)

Das Aktuelle Hamburg-Wetter findet Ihr hier.