Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wochenend-Wetter

Die Schafskälte überfällt Hamburg

Hamburg, 08.06.2017
Wetter April Frühling

Ein Juni, der so launisch ist, wie der April. Nachdem wir bereits in unseren Sommerklammotten flanieren konnten, brauchen wir in den nächsten Tagen eher wieder eine gefütterte Jacke. 

Die kalten Temperaturen haben uns fest im Griff. Denn in den kommenden Tagen wird der April-artige Juni nicht sonniger und wärmer. Stattdessen müssen wir unsere Gummistiefel und Pullover wieder hervorkramen. Denn Schauer und Gewitter überfliegen nicht nur Hamburg, sondern unser gesamtes Bundesland. 

Launenhafter Juni

Während wir bei 18 Grad bereits beinahe frieren müssen, erfreuen sich die östlichen Bundesländer noch an warmen Temperaturen. Dafür müssen sie allerdings auch mit starken Regenfällen und Gewittern rechnen. Das Wochenende verspricht allerdings etwas besser zu werden, denn durch den Hochdruckeinfluss beruhigt sich die Wetterfront. Zum Start in die kommende Woche müssen wir allerdings wieder unsere Regenschirme bereithalten. Eine Stabilisierung des Wetters ist momentan nicht in Sicht. 

Die Lämmer frieren

Die Schafe wurden schon geschoren und drohen bei den niedrigen Temperaturen zu erfrieren - besonders die Lämmer sind davon betroffen. Daher auch der Begriff Schafskälte. Zu dieser Kälte kommt es übrigens, weil sich die Meere nicht so schnell aufheizen, wodurch Tiefdruckgebiete entstehen, die unser schönes Hamburg heimsuchen. Am 21. Juni, zum kalendarischen Sommeranfang, soll aber das Schlimmste überstanden sein. 

Achtung, Zeckengefahr

Sie sind klein, eklig und übertragen Krankheiten. Zecken sind die wohl meist-verhassten Spinnentiere von Menschen, Hunden, Katzen und Co. Besonders zu dieser Jahreszeit fühlen sie sich am wohlsten und sind besonders beißlustig, da sie im kühlen Winter hungern mussten und uns nun in den noch nicht zu heißen Temperaturen nur allzu gern als Blutkonserven sehen. Daher solltet Ihr nach jedem Wald- und Parkspaziergang eine kleine Inspektion vornehmen und überprüfen, ob sich eine Zecke bei Euch festgebissen hat.