Radio Hamburg

Meteorologischer Sommeranfang

Es wird wieder wärmer, dann folgen Gewitter

Offenbach, 01.06.2017
Wetter, Regenwolken, Sonne, Himmel

Das Wetter kann sich zum Sommeranfang nicht entscheiden.

Nach schwülheißen Tagen startet der Sommer eher wechselhaft. Am Pfingstwochenende sind wieder Gewitter möglich.

Zum meteorologischen Sommeranfang am Donnerstag (01.06.) sind im Alpenraum weiter Regen und Gewitter zu erwarten. An der Ostseeküste kann es kräftige Böen geben. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 21 und 27 Grad. An den Küsten bleibt es frischer - hier liegen die Tageshöchstwerte wohl nur bei 16 bis 20 Grad.

Warm und feucht kündigt sich am Freitag das Pfingstwochenende an. Die Temperaturen steigen nach DWD-Angaben auf 25 Grad und mehr - allerdings sind auch wieder Schauer und Gewitter möglich. Eher wechselhaft ist den Prognosen zufolge das Pfingstwochenende: Am freundlichsten, so die Meteorologen, dürfte es am Samstag sein.

Und wie wird das Wetter am Pfingstwochenende im Norden? 

Insgesamt fällt das verlängerte Pfingstwochenende recht durchwachsen aus. Kein Vergleich zum letzten Maiwochenende. Tiefausläufer bringen schon am Samstag Schauer und Gewitter, die zum Teil auch recht kräftig ausfallen können. Dabei wird zuvor feucht-warme Luft mit Höchstwerten zwischen 24 und 27 Grad heran geführt, die jedoch rasch wieder ausgeräumt wird. Am Pfingstsonntag ist es dann mit 15 bis 22 Grad wieder kühler. Dabei kommt im Süden ein Randtief auf, dass hier für teils kräftige Niederschläge sorgt. Im Norden gibt es dagegen einen Mix aus Sonne und Wolken mit einzelnen Schauern. Der Pfingstmontag präsentiert ebenfalls nicht von seinen Schönwetterseite. Neben Regen, Regenschauer zeigt sich nur gelegentlich die Sonne und die Temperaturen erreichen Werte zwischen 17 und 23 Grad. Bei längeren Regen rutschen die Temperaturen zeitweise auf 12 bis 14 Grad. Lediglich im äußersten Osten und im Nordwesten zeigt sich die Sonne länger. Alles in Allem also ein recht feuchtes Wochenende. 

Wie steht es um die Unwettergefahr bei Rock am Ring?

Im vergangenen Jahr musste das Festival am Sonntag aufgrund von Unwettergefahr vorzeitig beendet werden. Mehrere Blitzeinschläge führten am Abend zuvor zu zahlreichen Verletzten. Auch in diesem Jahr steht erneut eine brenzlige Wetterlage an. Am Freitag erreicht das Festivalgebiet von Südwesten her bis zu 27 Grad warme und feuchte Luft. Dabei ist es beim Auftreten der ersten Bands ab 14 Uhr noch meist freundlich mit viel Sonnenschein. Jedoch sollte man den Himmel im Auge behalten, da sich ab den späten Nachmittagsstunden bis in die Nacht Schauer und durchaus auch einige kräftige Gewitter bilden können. Am Samstag gehen die Werte auf etwa 20 Grad zurück. Dazu macht sich die Sonne meist rar und die Schauer- und Gewittergefahr bleibt erhöht. Am Sonntag setzt sich noch etwas kühlere Luft durch, sodass die Höchstwerte meist unterhalb der 20-Grad-Marke bleiben. Das Wetter zeigt sich dann allerdings beruhigt – nach letzten Regenfällen am Morgen bleibt es dann meist trocken und die Sonne kommt wieder heraus. (iwk/dpa)

Lest auch: Gewitter: So verhaltet Ihr Euch richtig

Es blitzt und donnert - Gewitter sind nicht nur beeindruckende Naturschauspiele, sondern können auch gefährlich w ...

comments powered by Disqus