Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sturmböen und Starkregen möglich

Sturmtief Burglind steuert auf Hamburg zu

Hamburg, 03.01.2018
Regen, Sturm, Hamburg

Sturmtief Burglind trifft auch auf Hamburg mit Sturmböen um die 90km/h.

Milde Temperaturen, Starkregen und Sturmböen bis 90 km/h erwarten uns am Mittwoch. Und auch in den nächsten Tagen beruhigt sich die Wetterlage nicht.

Das Wetter zeigt sich gleich zu Beginn des neuen Jahres von seiner ungemütlichen Seite. Ein Sturm zieht mit teils scheren Böen über Deutschland. Die Deutsche Bahn bereitet sich schon vorsorglich auf die Sturmböen vor, wer nicht nach draußen muss, soll lieber drinnen bleiben und alles festzurren, was weggeweht werden kann.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor umherfliegenden Gegenständen und umstürzenden Bäumen. "Die Böden sind durch den Regen der vergangenen Tage durchnässt, Bäume kippen leichter um", so der
DWD-Meteorologe Robert Hausen in der Nacht zum Mittwoch. Vor allem in Wäldern solle man sich am Mittwoch lieber nicht aufhalten.

Lest auch: Hochs und Tiefs einen Namen geben: So werdet ihr Wetterpate

Xavier, Ursel oder wie jetzt Burglind: Fr Hochs und Tiefs könnt ihr Wetterpate werden.Und so geht's...

So ruppig werden die nächsten Tage

Das sagen unsere Wetterexperten vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation hier in Hamburg:

Am Mittwoch  zieht Burglind mit seinen Ausläufern über Deutschland hinweg und bringt schon in den Frühstunden im Westen und Südwesten milde Luft, gefolgt von Regen und Orkanböen. So werden die höchsten Temperaturen schon in den Frühstunden im Westen mit 8 bis 13 Grad erreicht. Im weiteren Verlauf sorgt dann eine Kaltfront für eine deutliche Abnahme der Temperaturen, jedoch auch eine deutliche Zunahme des Windes. Besonders im Übergangsbereich zwischen milder und kalter Luft können selbst im Flachland im Südwesten und Westen Orkanböen um 120 Km/h für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgen. Dazu kommt noch jede Menge Regen, der später auch in Schauer und Gewitter übergeht. Insgesamt können so bis Freitag im Schwarzwald 100 Liter auf den Quadratmeter zusammen kommen. 

Am Donnerstag  muss in den Morgenstunden an der Nordsee und auch an Weser und Elbe mit einer Sturmflut  gerechnet werden. Zum Teil kann das Tiedehochwasser 1,5 bis 2,5 Meter über dem normalen Hochwasser liegen. Somit bekäme man am Hamburger Fischmarkt nasse Füße. Eventuell sollte das Parken in Ufernähe vermieden werden.

Am Freitag  bleibt es in der Nordhälfte wechselhaft mit einigen Schauern und kurzen Auflockerungen bei einem ähnlichen Temperaturniveau um 7 Grad.  Weiterhin muss mit Überschwemmungen gerechnet werden.

Zum Wochenende  geraten wir auf die Rückseite der Tiefdruckgebiete. So sorgen nördliche, später auch östliche Wind für einen zum Teil deutlichen Temperaturrückgang. So muss in den Nächten verbreitet mit Frost gerechnet werden und tagsüber reichen die Werte nur gebietsweise über die 5-Grad-Marke. 

Sturm, Orkanböen & Co.

Deine Checkliste

  • Alle Fenster geschlossen? Ggf. auch die Rollläden herunterlassen.

  • Lose Töpfe, Sonnenschirm oder Besen auf dem Balkon oder der Terrasse? Schnell reinräumen.

  • Ihr habt Kinderspielzeug im Garten? Vielleicht sogar ein Trampolin. Am besten irgendwo befestigen oder sogar ganz abbauen. Die fliegen ansonsten gern mal durch die Gegend und können auch Menschen schwer verletzten.

  • Ihr seid Hausbesitzer? Ihr müsst dafür sorgen, dass zum Beispiel keine losen Dachziegel durch die Gegend fliegen können.

  • Fahrrad gesichert? Am besten am Zaun, Baum festketten oder wenn ihr einen Schuppen oder eine andere Unterstellmöglichkeit habt, dann da rein. Oder ihr könnt das Rad mit in die Wohnung nehmen. 

  • Parkt euer Auto nicht unter Bäumen, Masten etc. Grundsätzlich bei Sturm langsam fahren, Türen langsam öffnen, Dachboxen entfernen und wenn möglich, ohne Anhänger fahren.

  • Wichtig für euch: Wenn möglich, haltet euch drinnen auf. Ansonsten bitte Parks, Wälder oder baumreiche Straßen möglichst meiden.

(aba)

comments powered by Disqus