Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Geschäftsbericht 2010

Hamburg hat 900 Mio. Schulden gemacht

RHH - Expired Image

Hamburg hat 2010 900 Millionen Euro Schulden gemacht.

Fast 900 Millionen Euro Miese. Auch 2010 hat unserer Stadt wieder kräftig Schulden gemacht.

Hamburg -  So das Ergebnis des Geschäftsberichtes, den Finanzsenator Peter Tschentscher im Rathaus vorgestellt hat.

Der Finanzsenator dazu: "Ein normales Unternehmer würde jetzt einen Insolvenzverwalter bestellen und würde sich Unternehmensteile angucken, die wir dann stilllegen. Das ist für die Stadt nicht möglich. Wir können und wollen nicht einzelne Stadtteile stilllegen, Universitäten und Schulen schließen - das wäre etwas, was ein Insolvenzverwalter im klassischen Sinne täte."

Stück für Stück Gefahrenzone verlassen

Stattdessen gilt: eiserne Haushaltsdisziplin. Wegen der steigenden Steuereinnahmen, fällt das Minus in diesem Jahr wahrscheinlich aber geringer aus. 

Tschentscher dazu: "Damit haben wir das Ziel aber noch lange nicht erreicht, weil niemand voraussagen kann, wie sich die Konjunktur 2012, 2013 sich entwickelt, Und alles, was Wetten auf die Konjunktur bedeuten würde, das müssen wir unterlassen. Wie müssen bei unserer Ausgabendisziplin bleiben und uns Stück für Stück aus der Gefahrenzone bewegen."