Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Panne bei der Haspa

Jackpot für junge Kunden

Haspa Hamburger Sparkasse

Jugendliche konnten von ihren Haspa-Konten Geld abheben, obwohl gar keines mehr drauf war.

Jugendliche mit einem Konto ohne Dispo haben bei der Haspa tagelang unbegrenzt Geld abheben können.

Hamburg - Die nun schon Wochen dauernde Computer-Panne bei der Hamburger Sparkasse ist peinlicher als zunächst angenommen. Jugendliche mit einem Konto ohne Dispo haben tagelang unbegrenzt Geld abheben können. Bislang ist nur bekannt gewesen, dass das Online-Banking für Geschäftskunden tagelang nicht funktioniert hat.

Die Haspa hat sich in dem Vertrag über die Jugendkonten eigentlich verpflichtet, keine Überziehungen zuzulassen. Im Klartext: Ist das Konto leer, gibt es kein Geld mehr. Damit sollten gerade auch die Eltern davor bewahrt werden, finanzielle Abenteuer ihrer minderjährigen Sprösslinge ausgleichen zu müssen. Das hat nicht funktioniert, wie eine Haspa-Sprecherin zugibt.

Um wie viele Fälle es sich handelt und welche Beträge abgehoben worden sind, weiß die Haspa noch nicht. Die Bank will mit Eltern, die das überzogene Konto nicht ausgleichen wollen, reden. Ein Vater berichtet, sein Sohn habe einen vierstelligen Betrag aus einem Haspa-Geldautomaten gezogen, um mit Freunden eine Spritztour nach Berlin zu unternehmen.

Insgesamt hält die Haspa die Summen aber für überschaubar.

Bei der Bank war es im Zusammenhang mit einer Computerumstellung vom 30. Juni bis zum 4. Juli zu diversen Fehlern und Pannen gekommen. Geschäftskunden konnte das Online-Banking nicht nutzen, das Lastschriftverfahren funktioierte nicht Termin genau. Inzwischen soll das System aber weitgehend fehlerfrei laufen, so die Haspa.