Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg

Erneuter Übernachtungsrekord

Hamburg, Skyline, Hafen, Landungsbrücken

Der Tourismus in Hamburg boomt: Auch 2011 war wieder ein Rekordjahr mit starkem Zuwachs.

Im Jahr 2011 verzeichnete die Hamburger Tourismuswirtschaft das zehnte Jahr in Folge einen Übernachtungsrekord.

Hamburg, 20.02.2012

Die Hamburger Tourismus-Wirtschaft jubelt: Auch 2011 war wieder ein Rekordjahr mit starkem Zuwachs und das stetige Wachstum soll sich 2012 fortsetzen. Die Zahl der Übernachtungen in Hamburg erhöhte sich um 6,5 Prozent auf 9,5 Millionen, teilte die Hamburg Tourismus GmbH am Montag mit. Dazu kommen rund 111 Millionen Tagesgäste, das sind mehr als 300.000 pro Tag. Damit hat sich der Hamburg-Tourismus innerhalb von zehn Jahren verdoppelt.

Im laufenden Jahr erwartet Hamburg Tourismus ein geringeres Plus von drei Prozent, hat sich selbst aber fünf Prozent als ehrgeizigeres Ziel gesetzt. Damit würde die Marke von zehn Millionen Übernachtungen erreicht. "Der Tourismus ist von zentraler Bedeutung für Hamburg", sagte Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos). Er stärke die Umsätze im Gastgewerbe, im Einzelhandel und im Dienstleistungsbereich und sichere damit Arbeitsplätze.

Touristen bringen Umsätze von 7,4 Milliarden Euro

Die Touristen sorgen jährlich für Umsätze von rund 7,4 Milliarden Euro. Allein in Hamburg hängen rund 109.000 Arbeitsplätze vom Tourismus ab; in der Metropolregion sind es 182.000. Zudem sorge der Fremdenverkehr für ein umfangreiches kulturelles Angebot in der Hansestadt, das von den Einwohnern selbst gar nicht ausgelastet werden könnten. So sind die Musicals abhängig von der Besuchern aus ganz Deutschland. Das Miniatur-Wunderland verzeichnete im vergangenen Jahr 1,2 Millionen Besucher und soll allein für 200.000 Übernachtungen in Hamburg verantwortlich sein.

Hamburg mit toller Entwicklug

"Das Produkt Hamburg ist in ausgezeichneter Verfassung", sagte der Chef von Hamburg Tourismus, Dietrich von Albedyll. Sowohl im nationalen wie im internationalen Vergleich habe sich Hamburg als Reiseziel besser entwickelt als die meisten Konkurrenten. So habe Hamburg im Zehn-Jahres-Vergleich die höchsten Zuwachsraten unter den großen deutschen Metropolen für Städtetourismus erzielt, knapp vor Berlin. Europaweit liegt Hamburg nach de Zahl der Übernachtungen auf Platz elf und hat in den vergangenen Jahren zwei Plätze gut gemacht. Ziel sei der Aufstieg in die Top Ten, sagte Albedyll. Amsterdam liegt noch knapp vor Hamburg.

Die meisten ausländischen Gäste kamen 2011 aus der Schweiz. Für sie lohnt sich oft schon ein eintägiger Shopping-Trip nach Hamburg. Ebenfalls beliebt ist die Hansestadt bei Briten, Österreichern, Dänen, Niederländern und Franzosen.

(dpa)