Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Arbeitsplätze

Sietas Werft will sich gesund schrumpfen

Sietas-Werft, Sietas, Werft, Google Streetview

Die Sietas-erft in Hamburg-Neuenfelde.

250 Arbeiter der Sietas Werft verlieren bis zum Mai ihre Arbeitsplätze. 100 müssen bei der Tochterfirma Neuenfelder Maschinenfabrik gehen.

Hamburg - Hamburgs älteste Werft will sich gesund schrumpfen. Derzeit sind die Auftragsbücher leer, nur an zwei Schiffen wird auf dem Werftgelände in Neuenfelde noch gebaut.
 
Rüdiger Fuchs, Geschäftsführer der Sietas Werft im Interview.

Wie geht es mit den Mitarbeitern weiter, die jetzt entlassen werden?

"Wir werden eine Transfergesellschaft einrichten und hoffen natürlich darauf, dass das derzeitig gute arbeitsmarktmäßige Umfeld hier in Hamburg es uns ermöglicht, auch in direkten Kontakt mit anderen Unternehmen unsere Kolleginnen und Kollegen jetzt und in Zukunft auch in andere Unternehmen im Großraum Hamburg vermitteln zu können."

Bis Mai wollen Sie mit dem Insolvenzverwalter einen neuen Investor finden - und vor allem neue Aufträge gewinnen. Bis das gelingt, sind aber auch die verbliebenen rund 420 Stellen nicht sicher, oder?

"Nein, auf einer Werft kann sich zur Zeit niemand entspannen."