Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Warnstreik im öffentlichen Dienst

Verspätungen und Ausfälle bei Flügen

Hamburg Flughafen, Airport

Informieren Sie sich über Ihre Rechte als Passagier, wenn Ihr Flug Verspätung hat oder ganz ausfällt.

Aufgrund der Streiks am Dienstag (27.03.) an deutschen Flughäfen müssen Hamburger Fluggäste mit Ausfällen oder Verspätungen rechnen.

Hamburg, 27.03.2012

Der zweite Warnstreik im Hamburger öffentlichen Dienst hat bereits für Auswirkungen gesorgt: geschlossene Kindertagesstätten und Recyclinghöfe sowie Verzögerungen bei Behörden. Auch am Hamburger Flughafen müssen Reisende mit Verzögerungen oder Ausfällen rechnen, denn an den Flughäfen in Frankfurt, Stuttgart, München, Köln und Düsseldorf kommt es zu Warnstreik im öffentlichen Dienst. Am Hamburger Flughafen wird nicht gestreikt. Für betroffene Passagiere hat die Lufthansa einen Sonderflugplan im Internet veröffentlicht.

Was Sie als Passagier wissen müssen, wenn Ihr Flug sich verspätet oder ganz ausfällt:

Fällt ein Flug wegen des Streiks aus, muss die Airline dem betroffenen Passagier entweder die Kosten erstatten oder eine Ersatzbeförderung zahlen. Passagiere sollten aber nicht ohne Absprache mit der Fluggesellschaft auf Bahn, Mietwagen oder Taxi umsteigen. Dann ist die Gefahr groß auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Mehr als zwei Stunden Wartezeit

Je nach Flugstrecke steht den Passagieren, bei mehr als zwei Stunden Wartezeit, Verpflegung und die Übernachtung in einem Hotel zu. Die Kosten muss in diesem Fall die Fluggesellschaft tragen. Lesen Sie Genaueres über den Warnstreik im öffentlichen Dienst und deren Auswirkungen, wie zum Bespiel die geschlossenen Hamburger Recyclinghöfe oder die ausfallenden Vorstellungen im Thalia-Theater und im Hamburger Schauspielhaus.