Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Baumarktkette Max Bahr

Hagebau übernimmt vier Hamburger Filialen

Hamburg/Soltau, 04.12.2013
Max Bahr

Weitere Max Bahr-Filialen offenbar gerettet.

Seit rund einer Woche läuft der Ausverkauf bei der insolventen Baumarktkette Max Bahr. Weitere Hamburger Filialen werden noch übernommen.

Der Ausverkauf bei den insolventen Baumarktketten Praktiker und Max Bahr geht weiter. Nach dem Verkauf eines ersten Immobilienpakets an die Mannheimer Firma Bauhaus übernehmen nun Gesellschafter von Hagebau 16 weitere Märkte, teilte einer der Insolvenzverwalter in Hamburg mit. Darunter sind sieben Immobilien aus dem Bestand von Max Bahr und neun Praktiker-Standorte, davon drei in Luxemburg. Über weitere Objekte werde verhandelt.

In Hamburg übernehmen die Gesellschafter von Hagebau die Märkte in Altona, Rahlstedt, Winterhude sowie den Bürostandort Hammer Steindamm.

Lest auch: Demo in Innenstadt: Max Bahr-Mitarbeiter für Erhalt ihrer Arbeitsplätze

Hunderte Mitarbeiter der vor der Zerschlagung stehenden Baumarktkette Max Bahr haben in Hamburg für den Erhalt ih ...

Hagebau ist eine Kooperation selbstständiger Baustoff-, Holz- und Fliesenfachhändler sowie Baumärkten mit mehr als 360 Gesellschaftern und 1.600 Standorten in mehreren Ländern. Der Umsatz liege bei mehr als zwölf Milliarden Euro. (dpa/apr)

comments powered by Disqus