Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Arbeitslosenzahlen

Wieder mehr Jobsuchende in Hamburg

Hamburg, 31.01.2013
Bundesagentur für Arbeit, Zentrale, Arbeitsamt

Im Januar waren in Hamburg knapp 72 600 Menschen ohne Job.

Das neue Jahr hat in Hamburg mit einem kräftigen Anstieg der Arbeitslosigkeit begonnen.

Der Januar hat sich als schwacher Monat auf dem Hamburger Arbeitsmarkt erwiesen; die Arbeitslosigkeit hat deutlich zugenommen. Im Januar waren in der Hansestadt knapp 72 600 Menschen ohne Job, das sind 5200 oder 7,7 Prozent mehr als im Monat zuvor. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich von 7,1 auf 7,6 Prozent, teilte die Agentur für Arbeit am Donnerstag mit. "Mit einem Anstieg hatten wir fest gerechnet, denn zum Jahreswechsel und Quartalsende laufen viele befristete Arbeitsverträge aus", sagte der Chef der Arbeitsagentur, Sönke Fock. 

Lage zum Vorjahr wenig verändert

Zum Jahresende hätten 9.400 Hamburger ihren Job verloren, das sind 30 Prozent mehr als in einem durchschnittlichen Monat. Verglichen mit der Lage vor einem Jahr hat sich der Hamburger Arbeitsmarkt jedoch nur wenig verändert. Im Januar des Vorjahres gab es 270 Arbeitslose mehr - die Quote lag bei 7,8 Prozent.

15.000 freie Stellen 

Die Agentur wies darauf hin, dass der Wirtschaftsstandort Hamburg stark und dynamisch sei. Die Beschäftigung habe mit 872.900 Arbeitnehmern (November) einen Jahreshöchststand erreicht. Dies waren 16.450 mehr als im November zuvor. "Die wirtschaftlichen Dienstleistungen, das Gastgewerbe, die Gesundheitswirtschaft und auch der Wirtschaftsbereich Information und Kommunikation waren die großen Treiber in Hamburg, die für zusätzliche Jobs gesorgt haben", sagte Fock. Mehr als 15.000 Arbeitsstellen seien in Hamburg zu besetzen, das sind fast 3.000 mehr als vor einem Monat.

(dpa/lhö)

comments powered by Disqus