Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Insolvenz bei Praktiker

Baumarktkette soll als Ganzes verkauft werden

Hamburg, 18.07.2013
Praktiker, Baumarkt, Pressebild

An der Baumarktkette Praktiker zeigen bereits viele Interesse.

Die insolvente Baumarktkette Praktiker soll auf Wunsch der Insolvenzverwalter als Ganzes an einen Investor verkauft werden.

Das Interesse an der insolventen Baumarktkette Praktiker ist bei den Investoren nach wie vor vorhanden. Ein Vertreter des Insolvenzverwalters Udo Gröner für die Praktiker AG, sagte am Donnerstag (18.07.) der Nachrichtenagentur dpa in Saarbücken, dass die Baumarktkette möglichst als Ganzes an einen Investor verkauft werden soll.

Firmenzentrale im Herbst 2012 nach Hamburg gezogen

Das sei auch mit dem zweiten Insolvenzverwalter Christoph Seagon abgestimmt worden, der für acht insolvente Praktiker-Firmen- und Märkte zuständig ist, für die rund 8.600 Menschen arbeiten. Im Herbst 2012 zog die Firmenzentrale aus dem saarländischen Kirkel nach Hamburg. Gröner hatte den verbliebenen 243 Beschäftigten in Kirkel bei einer Betriebsversammlung am Mittwoch mitgeteilt, dass sie für die Monate Juli, August und September Insolvenzgeld bekommen.

Vor einer Woche (11.07.) hatte das Hamburger Unternehmen  wegen Überschuldung und Zahlungsunfähigkeit ein Insolvenzverfahren beantragt. Es sind rund 18.000 Mitarbeiter betroffen.

Diverse Interessenten für Praktiker

Ein Unternehmen in Hamburg bestätigte, dass es diverse Interessenten für Praktiker gebe. Das seien bisher unverbindliche Investorenbekundungen. Namen wurden jedoch nicht genannt. Im Rahmen des beantragten Insolvenzverfahrens werde derzeit ein Investorenprozess angeschoben, in dessen Verlauf die Interessenten Einblicke in die Unternehmensdaten erhalten und danach ein Angebot abgeben können.

(pgo/dpa)

comments powered by Disqus