Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gegen den Tarifausstieg

Ganztätiger Streik bei Karstadt geplant

Hamburg, 03.06.2013

Die Gewerkschaft Verdi hat die rund 2.000 Angestellten von Karstadt in Hamburg am Montag (3.06.) zu einem ganztägigen Streik aufgerufen.

Karstadt-Geschäftsführung aus Tarif ausgestiegen

Grund des Arbeitskampfes ist nach Verdi-Angaben, dass die Geschäftsführung von Karstadt bundesweit die Tarifbindung aufgekündigt hat. Damit würden alle Tariferhöhungen, die Verdi in den aktuellen Tarifverhandlungen für den Einzelhandel
aushandelt, bei Karstadt nicht mehr ausgezahlt, hieß es.

Versammlung am Jungfernstieg

Die Streikenden versammeln sich am Mittag am Jungfernstieg. Nach einer Kundgebung wollen sie von dort durch die Hamburger Innenstadt ziehen. "Der Tarifausstieg ist ein Affront gegen alle Karstadt-Beschäftigten", sagte der zuständige Hamburger Fachbereichsleiter Arno Peukes. Sie seien es, die in den vergangenen Jahren rund 650 Millionen Euro in das Unternehmen investiert haben. "Und nun sind es wieder die Beschäftigten, die nach Jahren des Verzichts jetzt nach dem Ende des Sanierungstarifvertrages wieder mit Einkommensverzicht gestraft werden sollen."

Alsterhaus und alle Hamburger Karstadt-Filialen sollen streiken

Zu dem Streik aufgerufen sind ab Arbeitsbeginn alle Beschäftigten vom Alsterhaus, von Karstadt Bergedorf, Karstadt Billstedt, Karstadt Eimsbüttel, Karstadt Harburg, Karstadt Mönckebergstraße, Karstadt Wandsbek, Karstadt Sport Mönckebergstraße und Karstadt Sport Wandsbek, alle Karstadt Feinkost Betriebe im Hamburger Stadtgebiet und von Karstadt Facility Management Hamburg.

Karstadt-Eigner Nicolas Berggruen sagt Veranstaltung ab

Karstadt-Eigner Nicolas Berggruen ist eigentlich für den Abend zu einer Diskussionsveranstaltung im Körber Forum in Hamburg erwartet worden. Die Veranstaltung ist inzwischen abgesagt worden - für Arno Peukes von Verdi in Hamburg liegt der Verdacht nahe, dass Berggruen eine Konfrontation mit den Beschäftigten scheut und die Veranstaltung deshalb ausfällt.

 

(dpa/mgä)