Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Übernahme gescheitert

Max Bahr Mitarbeiter müssen weiter zittern

Hamburg, 27.11.2013
Max Bahr

Die weitgehend ausgehandelte Übernahme von Max Bahr durch Globus ist gescheitert.

Die Zukunft der insolventen Baumarktkette Max Bahr bleibt ungewiss. Eine weitgehend ausgehandelte Übernahme durch Globus ist gescheitert.

Tausende Mitarbeiter der Hamburger Baumarktkette Max Bahr müssen nun doch weiter Zittern: Eine bereits weitgehend ausgehandelte und erst gestern bekannt gewordene Übernahme durch die saarländische Handelskette Globus ist gescheitert.

Verhandlungen mit deutschem Baumarkt-Unternehmen

Globus habe am Ende der Verhandlungen sein Mietpreisangebot wieder reduziert und damit für den Immobilieneigentümer Moor Park unannehmbar gemacht, sagte am Mittwoch (27.11.) ein Sprecher des Insolvenzverwalters von Moor Park, Berthold Brinkmann. Es gebe aber erfolgversprechende Verhandlungen mit renommierten Unternehmen der deutschen Baumarktbranche. Sie wollen eine größere Anzahl der 66 Max-Bahr-Märkte übernehmen, die sich im Eigentum von Moor Park befinden. Die Verhandlungen sollen noch in dieser Woche abgeschlossen werden. Sie wollen eine größere Anzahl der 66 Max-Bahr-Märkte übernehmen, die sich im Eigentum von Moor Park befinden. 

Morgen beginnt jetzt aber erst mal der Ausverkauf in den Baumärkten.

Lest auch: Max Bahr: Die Stadt bietet Unterstützung an

Hamburgs Wirtschaftsenator Frank Horch will die Max-Bahr-Mitarbeitern im Kampf um ihre Jobs unterstützen.

 

(dpa/kr/mgä)

comments powered by Disqus