Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hamburg Airport

Herbststürme und Streiks vermiesen die Bilanz

Hamburg, 10.04.2014
Flughafen, Hamburg, Hambirg Airport, Pressebild, Vorfeld

Wichtiger Flughafen in Deutschland: Der Hamburg Airport.

Die Passagierzahl am Hamburger Flughafen ging 2013 leicht zurück, dafür sind die Aussichten für 2014 positiv. Es werden neue Ziele angeflogen.

Der Flughafen Hamburg hat einen guten Start hingelegt. In den ersten drei Monaten dieses Jahres sei die Zahl der Passagiere um 8,3 Prozent gestiegen, erklärte Flughafenchef Michael Eggenschwiler. 14 Millionen Fluggäste sollen
2014 erreicht werden. "Wir rechnen mit einem Wachstum von 4 Prozent", meinte Eggenschwiler. 13,5 Millionen Passagiere waren es 2013 - 1,4 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Der dreitägige Streik der Lufthansa-Piloten in der vergangenen Woche habe den Flughafen etwa 600.000 bis 800.000 Euro gekostet, berichtete er.

Streiks und Winter mit Auswirkungen

Einbußen durch Streiks hatten den Flughafen auch im vergangenen Jahr getroffen: Insgesamt sieben Streiktage, ein sehr langer Winter mit viel Eis und Schnee sowie ein wegen starker Herbststürme sehr eingeschränkter Betrieb an drei Tagen gehörten zu den unvorhergesehen Ereignissen, die zu Belastungen im Millionenbereich geführt hätten, berichtete Eggenschwiler. "Wind kennen wir ja in Hamburg, aber so viel Wind wie im vergangenen Herbst war neu", meinte er. Auch Insolvenzen und Sparprogramme bei den Fluggesellschaften wirkten sich negativ aus.

Lest auch: Hamburg Airport: Neue Maßnahmen gegen Fluglärm

Die Bewohner von Hamburg sollen künftig weniger Fluglärm ertragen müssen. Der Umweltausschuss beschloss neue Maßn ...

Trotz des leichten Rückgangs der Passagierzahlen war der Flughafenchef mit dem Geschäftsjahr 2013 zufrieden. Der Umsatz betrug 254,5 Millionen Euro (2012: 251,5 Millionen), der Gewinn 37,3 Millionen Euro (2012: 39,0 Millionen). "Das ist ein recht stabiles Ergebnis", betonte Eggenschwiler, "darauf sind wir durchaus stolz". 2013 sei für die Branche ein schwieriges Jahr gewesen, meinte er und nannte hierfür Gründe wie die Luftverkehrssteuer und die Konjunktur.

Neue Ziele und neues Parkhaus

Der Ausblick auf 2014 fällt am Hamburg Airport recht positiv aus: 120 Ziele umfasse das Streckennetz. Besonders die Fluggesellschaften Germanwings, easyJet und Norwegian erweiterten ihr Angebot. Zum ersten Mal überhaupt wird von November an Marrakesch in Marokko von der Hansestadt aus angeflogen (Germania). Außerdem steht auch fest, dass die im vergangenen Jahr gestarteten Langstrecken-Verbindungen nach Punta Cana und Cancun auch im kommenden Winter angeboten werden. Zudem will der Flughafen rechtzeitig zu den Sommerferien sein neues Parkhaus P1 mit rund 2800 Stellplatzen in Betrieb nehmen. Hamburg rangiert unter den deutschen Flughäfen gemessen an den Passagierzahlen auf dem fünften Platz, hinter Frankfurt, München, Düsseldorf und Berlin-Tegel. (dpa/apr)

comments powered by Disqus