Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Veranstaltungen im Check

Hafengeburtstag schneidet schlecht ab

Hamburg, 08.01.2014
Hafengeburtstag Hamburg Menschen Landungsbrücken

Der Hafengeburtstag verdankt seine schlechte Bewertung unter anderem einem hohen Verbrauch fossiler Ressourcen und erhöhtem Abfallaufkommen.

Der Zukunftsrat hat Hamburgs Großveranstaltungen anhand verschiedener Kriterien überprüft. Der Hafengeburtstag schnitt dabei am schlechtesten ab.

An acht positiven und acht negativen Kriterien misst der Zukunftsrat Hamburg die Nachhaltigkeit der 23 größten Outdoor-Events Hamburgs im Jahr 2014. Er grenzt sich damit von den Empfehlungen des staatlichen Eventausschusses ab, die sich in erster Linie auf Marketing-Kriterien stützen.

Die Ranking-Liste zeigt Sportveranstaltungen vor Ressourcen- und Lärm-intensiven Events. Der Zukunftsrat Hamburg entwickelte 16 wirtschaftliche, ökologische und soziale Kriterien, um eine "differenzierte und nachvollziehbare Bewertung" der Großveranstaltungen zu ermöglichen. Diese reichen von der Steigerung des örtlichen Hotel- und Gastronomie-Umsatzes über die Förderung sozialer Bindung und Motivation bis zu Ressourcenverbrauch, Lärmbelastung und Aggressionsrisiken.

Bei jeder der 23 größten Veranstaltungen schätzte der Zukunftsrat ein, ob und wie stark (0-3) sie jedes einzelne Kriterium erfüllt. Das Ergebnis des Nachhaltigkeitstests ist ein Ranking der Hamburger Großveranstaltungen, das – aus Sicht des Zukunftsrats - zugleich die Stärken und Schwächen jedes Events offenbart.

Im Ranking des Zukunftsrats stehen Sport- und Musikveranstaltungen wie der Hamburg Marathon oder das Dockville Festival weit oben. Am Ende der Tabelle finden sich Events wie die Harley Days oder der Schlagermove. Hier wirken Faktoren wie das Abfallaufkommen, die Emmission von Klimagasen oder die Lärmbelästigung negativ auf die Gesamtbewertung.

Die komplette Bewertung des Zukunftrates und eine detaillierte Tabelle finden Sie hier.

(pne)

comments powered by Disqus