Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ehemalige Max Bahr Märkte

Bauhaus eröffnet 5 Baumärkte in Hamburg

Hamburg, 24.04.2014
RHH - Expired Image

Bauhaus eröffnet am Freitag (25.04) drei ehemalige Max Bahr und Praktiker Märkte in Hamburg wieder.

Bauhaus schafft mit der Wiedereröffnung ehemaliger Max Bahr-Märkte 600 neue Arbeitsplätze in Hamburg. Am Freitag (25.04) eröffnen die ersten Märkte.

Hamburgs Bastler haben heute einen Grund, sich zu freuen: Die Schweizer Baumarktkette Bauhaus, die in 1960 als erster Baumarkt Deutschlands öffnete, will schon Ende April vier der zuvor übernommenen Häuser von Max Bahr und Praktiker wieder öffnen. Mit dieser Filialen-Vergrößerung wird Bauhaus die Liste Deutschlands größter Baumarktbetreiber anführen. Die neuen Filialen sind in den Hamburger Stadteilen Bramfeld, Stellingen, Langenhorn, Lokstedt und Osdorf geplant. Ab Freitag (25.04) eröffnen die Bauhaus-Märkte in Bramfeld, Wandsbek und Stellingen. Im Sommer sollen noch die alte Filiale in Langenhorn eröffnen, sowie der Neubau am Nedderfeld in Lokstedt.

600 Neue Arbeitsplätze

Die Bauhaus-Erweiterung ist nicht nur für die Fans des Heimwerkens eine gute Nachricht. Zusammen mit der Vergrößerung der Baumarktkette werden auch 600 neue Arbeitsplätze entstehen, die teilweise mit den ehemaligen Max-Bahr- und Praktiker –Mitarbeitern besetzt werden. Zusätzliches Personal wird außerdem angestellt, um das neue Team zu unterstützen. So wurden fast alle 500 Mitarbeiter von "Bauhaus" zum 1. März übernommen. Auch das Sortiment wurde von 50.000 auf bis zu 100.000 Produkte erweitert.

Der Fall der zwei Giganten

Am 10. Juli 2013 erklärte sich die Praktiker AG für überschuldet und zahlungsunfähig. Nach 15 Tagen meldete sich seine Tochtergesellschaft Max Bahr Insolvenz an. Mehr als 60 Filialen wurden folglich übergegeben und über 15.000 Mitarbeitern verloren ihre Arbeitsplätze.

(mej)

comments powered by Disqus