Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

So kommt ihr fit durch den Herbst

Was kann man gegen den Herbstblues tun?

Herbstblues Artikel

Die Tage werden kürzer, die Sonne macht sich langsam rar - der kalendarische Herbstanfang ist da! 

Es kommt, wie es kommen muss: Der kalendarische Herbstanfang ist da! Zwar verwöhnt uns die Sonne in diesen Tagen immer noch ein bisschen, doch den Meisten von uns läuft ein Schauer über den Rücken, wenn wir an weniger Sonne, Kälte und die Dunkelheit wegen der immer kürzer werdenden Tage denken müssen. Der Herbst geht auch einher mit der Müdigkeit, die sich bei uns breitmacht in dieser Jahreszeit. Die allzeit bekannte Herbstmüdigkeit. Wir haben ein paar Tipps, wie Ihr dagegen ankämpfen könnt.

Hier unsere 7 Top Tipps gegen die Herbst-Müdigkeit:

1. Abwechslungsreiche Ernährung:  Obwohl in der kälteren Jahreszeit die Meisten kalorienreiche Nahrung für besser halten, ist dies nicht richtig. Je mehr Kalorien wir zu uns nehmen, desto schlapper und ausgelaugter sind wir. Lieber weiterhin vitaminreiche und leichte Kost auf den Tisch bringen. Dazu eignen sich die Herbst-Gemüse-Sorten wie Kürbis oder Kohl. Aber auch Kohlenhydrate sollten auf dem Speiseplan stehen, denn sie liefern schnell neue Energie. Auch Nüsse und Trockenfrüchte unterstützen die Bildung von Glückshormonen. Auch kleine Mengen an Schokolade machen sofort glücklich - das funktioniert hormonell bedingt bei Frauen allerdings besser als bei Männern. Also liebe Männer, ihr dürft doppelt so viel Schoki essen. ;-)

2. Frische Luft und Bewegung:  Versucht, so oft es geht, nach draußen zu gehen. Auch in einer dunklen Jahreszeit produziert das (wenige) Tageslicht Serotonin, das "Muntermacherhormon". Mit nur 30 Minuten am Tag könnt ihr den Mangel an Licht ausgleichen. Nach einem ausgiebigen Herbstspaziergang fühlt man sich erfrischt und hat sich die heiße Schokolade erst recht verdient!

3. Wechselduschen:  Diese Methode ist der absolute Klassiker. Duscht morgens abwechselnd kalt und heiß. So bringt Ihr Euren Kreislauf in Schwung und startet belebt in den Tag.

4. Viel trinken:  Die trockene Luft, die die Heizung in der Wohnung produziert, macht uns ebenso schlapp. Deswegen muss darauf geachtet werden, dass ausreichend Flüssigkeit aufgenommen wird. Besonders empfehlenswert ist dabei ein frischer Ingwertee mit Honig und Zitrone, der die Abwehrkräfte stärkt.

5. Sex:  Die Herbstmüdigkeit hat auch Folgen für das Liebesleben bei Paaren. Die Mattigkeit verhindert oft die Lust. Wer sich trotzdem auf das Liebesspiel einlässt, bringt nicht nur seine Hormone und den Stoffwechsel in Wallung, sondern hat anschließend verdammt gute Laune!

6. Wellness: Ein Spa-Tag im heimischen Badezimmer kann ebenfalls die Stimmung heben. Lasst Euch ein Vollbad ein und veredelt es mit duftenden Pflegeölen. Kerzen, Musik oder ein Hörbuch tragen zur Entspannung bei und ganz wichtig: Handy aus!

7. Soziale Kontakte: Auch wenn es auf dem Sofa gemütlicher ist, solltet ihr eure Kontakte im Herbst nicht vernachlässigen. Gemeinsamer Sport oder ein gemütlicher DVD oder Fußball-Abend können die Stimmung sofort aufheitern.

 

(NLa)

comments powered by Disqus