Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue Autobahn

Buxtehuder Stadtrat gibt grünes Licht für A 26

Hamburg, 23.04.2013
Plan A 26

Der Bau der Autobahn 26 ist in mehrere Abschnitte unterteilt.

Der Rat der Stadt Buxtehude zieht die Klage gegen den zweiten Bauabschnitt der A 26 zurück. Nun kann die Autobahn 26 weitergebaut werden.

Seit 2004 klagt die Stadt Buxtehude gegen den zweiten Bauabschnitt der A 26 zwischen Horneburg und Buxtehude. Der Grund: Die geplante Brücke über den Fluss Este. Jetzt hat der Stadtrat entschieden, die beim Oberverwaltungsgericht in Lüneburg eingereichte Klage zurückzuziehen. 22 von 39 Ratsmitgliedern haben dafür gestimmt.

Gegner wollten statt der Brücke einen Tunnel

Gegner der geplanten Brücke kritisierten, dass die Brücke zum einen die maritime Landschaft verschandeln würde. Zum anderen wurde kritisiert, dass Segelbooten der Weg nach Buxtehude versperrt werden würde. Aus diesem Grund wollten die Brückengegner statt der Brücke einen Tunnel bauen und reichten Klage gegen den Brückenbau ein.

Este wird ausgebaggert

Laut Buxtehudes Bürgermeister Jürgen Badur hat das Bundesverkehrsministerium inzwischen bereits zugesagt, die Este auszubaggern, damit auch in Zukunft größere Boote Buxtehude erreichen können. Desweiteren ist die sogenannte Hafenquerspange noch in der Planung, die die Autobahnen 1 und 7 miteinander verbinden soll.

(dpa/rh/slu)