Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Norderney

Kleinflugzeug stürzt ab - Pilot stirbt

Norderney, 02.04.2014
Norderney

Ein Kleinflugzeug stürzte vor Norderney ab. Der Pilot konnte nur noch tot geborgen werden.

Bei extrem schlechter Sicht ist ein Kleinflugzeug bei der ostfriesischen Insel Norderney ins Watt gestürzt. Der Pilot wurde tot geborgen.

Bei einem Flugzeugabsturz vor Norderney ist der Pilot am Mittwoch (2.04) ums Leben gekommen. Die einmotorige Sportmaschine war am Vormittag auf dem Weg von Emden zu der Nordseeinsel. Bei dichtem Nebel schlug sie im Wattenmeer südlich des Inselflugplatzes auf. Der Pilot stamme aus Norderney, sagte eine Sprecherin der Polizei im ostfriesischen Aurich.

Absturzursache noch unbekannt

Der auf Norderney stationierte Seenotkreuzer "Bernhard Gruben" hatte noch ein schwaches Notsignal empfangen und war zu einer Suchaktion ausgelaufen. Das Schiff der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS/Bremen) konnte das Flugzeug später im flachen Wasser orten. Ein Transportschiff brachte das Wrack am Nachmittag nach Norddeich. Dort wollen Experten es untersuchen, um die Absturzursache festzustellen.

(dpa/mgä)