Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Autobahn 1 bei Bakum

Babyleiche auf einer Toilette entdeckt

Bakum, 21.08.2014
RHH - Expired Image

Eine Autofahrerin hatte das tote Neugeborene am auf einer Rastplatz-Toilette entdeckt.

Ein kleiner Junge kommt auf einer Autobahn-Toilette zur Welt und stirbt. Von der Mutter fehlt jede Spur. Die Polizei vermutet ein Tötungsdelikt.

Das auf einer Autobahn-Toilette bei Bakum gefundene tote Neugeborene ist erst nach der Geburt gestorben. Das hat die Obduktion der Babyleiche ergeben. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln jetzt wegen eines Tötungsdelikts. Wie der kleine Junge ums Leben kam, wollten sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Anzeichen für äußere Gewalt gebe es aber nicht. Von der Mutter und ihrem Auto fehlte zunächst jede Spur.

Blutspuren auf der Toilette

Eine Autofahrerin hatte das tote Baby auf dem kleinen Rastplatz "Bakumer Wiesen West" im Kreis Vechta an der A1 zwischen Bremen und Osnabrück entdeckt. Mittlerweile haben sich die ersten Zeugen bei der Polizei gemeldet. "Den Hinweisen müssen wir jetzt nachgehen", sagte Polizeisprecherin Ulrike Lünsmann. Eine Frau gab an, dass sie kurz nach Mitternacht auf der Toilette gewesen sei. Da habe es dort schon Blutspuren gegeben. Die Ermittler gehen deshalb davon aus, dass der Säugling vor Mitternacht oder kurz danach zur Welt gekommen ist. Sie suchen jetzt Zeuginnen, die am Montagabend (18.08.) ebenfalls auf die Toilette des Rastplatzes gegangen sind. (dpa)