Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gefährlicher H5N8-Erreger

Vogelgrippe in Niedersachsen nachgewiesen

Cloppenburg/Hannover , 16.12.2014
Vogelgrippe, Hühner, Niedersachsen

In Niedersachsen wurde ein Vogelgrippevirus entdeckt.

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: In Niedersachsen wurde der gefährliche Vogelgrippe-Erreger H5N8 nachgewiesen. 

Bei dem Vogelgrippe-Vorfall auf einem Puten-Hof im Kreis Cloppenburg handelt es sich um den gefährlichen H5N8-Erreger, wie jetzt bestätigt wurde. Es handele sich um eine hoch ansteckende Erreger-Variante. Knapp 20.000 Tiere auf dem Hof müssen nun getötet werden, 12.000 Tiere auf einem anderen Hof, der mit dem Betrieb in Kontakt stand. Alleine im Kreis Cloppenburg werden knapp 13,5 Millionen Puten und Hühner gehalten. Niedersachsen ist mit rund 100 Millionen Stück Geflügel der wichtigste Geflügelproduzent in Deutschland. 

Überwachungszone in Cloppenburg 

Für den gesamten Landkreis Cloppenburg wird eine Überwachungszone eingerichtet worden. Seit Mitternacht sollen für 72 Stunden alle Transporte von Geflügel zu oder von Betrieben im Kreis untersagt bleiben. Der betroffene Hof liegt nach Angaben des Bauernverbandes im Raum Barßel im nördlichen Landkreis Cloppenburg.

Subtyp der Vogelgrippe bereits bekannt

Die gefährliche Vogelgrippe H5N8 wurde in Deutschland Anfang November erstmals auf einem Hof in Mecklenburg-Vorpommern und ab Mitte des Monats auch auf Betrieben in den Niederlanden nachgewiesen. Der Subtyp war zuvor nur in Asien aufgetreten. Auch Großbritannien meldete einen Ausbruch. Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in den Niederlanden hatten etliche Landkreise in Niedersachsen bereits eine Stallpflicht für Geflügel erlassen, um eine Übertragung zu erschweren.

Lest auch: Vorsorgemaßnahme: Umzug der Alsterschwäne in "Zeltstadt"

Aus Angst vor einer möglichen Ausbreitung der Vogelgrippe gilt für die Alsterschwäne nun strikte Stallpflicht.

(dpa/lsc)

comments powered by Disqus