Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neu Wulmstorf

11-Jährige umgebracht - 18-Jähriger verhaftet

Neu Wullmstorf, 24.03.2014
Polizei

In Neu Wulmstorf wurde die Leiche einer 11-Jährigen gefunden, die offensichtlich durch Gewalteinwirkung starb.

In Neu Wulmstorf wurde in der Nacht zu Samstag die Leiche einer 11-Jährigen entdeckt. Sie wurde umgebracht.

In einem Schuppen wurde in der Nacht zu Samstag (22.03.) die Leiche eines 11-jährigen Mädchens entdeckt. Es starb infolge von Gewalteinwirkung.

18-Jähriger festgenommen

Die Polizei richtete sofort eine 24-köpfige Mordkommission ein und konnte bereits in der Nacht einen 18-jährigen Tatverdächtigen aus dem familiären Umfeld des Opfers festnehmen. Weitere Nachforschungen erhärteten den Tatverdacht, so dass die Staatsanwaltschaft Stade am Sonntagabend (23.03.) einen Haftbefehl gegen den Beschuldigten erwirken konnte.

Kein Verdacht auf Sexualverbrechen

Unsere Nachrichtenredaktion hat mit Kai-Thomas Breas von der Stader Staatsanwaltschaft gesprochen. Derzeit geht die Staatsanwaltschaft nicht von einem Sexualverbrechen aus, ermittelt weiterhin in alle Richtungen. Die 11-Jährige war erst einige Stunden vor dem Auffinden ihrer Leiche vermisst worden.

Der 18-Jährige hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert und befindet sich zurzeit in einem Gefängnis in Niedersachsen. Weitere Angaben machte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

(mgä)