Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Anrufer meldet sich bei Polizei

Bombendrohung im Amtsgericht Stade

Stade, 10.09.2014
Kampfmittelräumdienst Entschärfer

Eine Bombendrohung am Landgericht Stade hat am Dienstag zu einer mehr als vierstündigen Räumung des Gebäudes geführt.

Eine Bombendrohung am Landgericht Stade hat am Dienstag zu einer mehr als vierstündigen Räumung des Gebäudes geführt.

Nach ergebnisloser Durchsuchung mit Sprengstoffspürhunden konnten die rund 200 Beschäftigten wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren, wie die Polizei mitteilte. Telefonisch hatte ein Unbekannter mit einer Explosion am Vormittag gedroht. Einige Prozesse mussten daraufhin unterbrochen werden. In dem Gebäude befinden sich auch das Amtsgericht und die Staatsanwaltschaft. Dem Verursacher droht ein Verfahren wegen Vortäuschens einer Straftat, Nötigung und Bedrohung. Außerdem kann er für den Polizeieinsatz und den Arbeitsausfall am Gericht zur Kasse gebeten werden.

Hier hört Ihr den Anrufer

(dpa / ste)

comments powered by Disqus