Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Verdächtiger Koffer

Kieler Hauptbahnhof bis zum Abend gesperrt

Kiel, 09.04.2013
Kieler Hauptbahnhof

Der Kieler Bahnhof musste wegen eines verdächtigen Koffers geräumt werden.

Bis 18:40 Uhr wurde der Kieler Hauptbahnhof wegen eines verdächtigen Koffers gesperrt. Dann konnte Entwarnung gegeben werden.

Wegen eines verdächtigen Koffers ist am Dienstagnachmittag der Kieler Hauptbahnhof zwei Stunden lang gesperrt gewesen. Sämtliche Personen mussten das Gebäude verlassen, auch die Züge mussten aus dem Bahnhof fahren, wie eine Bahnsprecherin sagte.

Kleidung statt Sprengstoff im Koffer

Es seien Tausende Reisende im Berufsverkehr betroffen gewesen. Auch einige angrenzende Straßen waren gesperrt. Der Munitionsräumdienst der Bundespolizei öffnete den Koffer und fand nur Kleidung, wie ein Sprecher sagte.

Gegen 18:40 Uhr konnte der Bahnhof wieder freigegeben werden, der Zugverkehr sei bald darauf wieder planmäßig gefahren. Verdächtig sei das Gepäckstück gewesen, weil es in einer abgelegenen Nische abgestellt wurde. Das sei "sehr untypisch", so der Sprecher der Bundespolizei.

(dpa/aba)