Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Beckenbruch erlitten

Mann schubst Jungen vom Fahrrad

Lübeck, 24.08.2013
Polizei

Ein 13-jähriger Junge wurde schwer verletzt, als ein älterer Mann ihn vom Fahrrad schubste. 

Aus Ärger über ein Überholmanöver schubst ein älterer Mann einen 13-jährigen Jungen vom Fahrrad, der wohl einen Beckenbruch erlitten hat. 

Unglaublich, aber wahr: Ein Mann soll aus Verärgerung einen Jungen im Vorbeifahren vom Fahrrad geschubst haben und sei danach weiter gefahren.

Kinder wollten den Mann überholen

Kurz nach 17 Uhr befanden sich drei Kinder/Jugendliche mit ihren Fahrrädern auf einem Rad- und Fußweg, der parallel zu einer Bahnschiene verlief. Der Weg führte über Alt Lübeck zur Teerhofinsel und wurde zur gleichen Zeit auch von einem Mann genutzt, der sich auf seinem Fahrrad befand. Beim Überholen des Mannes kam ihnen ein anderer, schneller Radfahrer entgegen, sodass die Drei abbremsen und leicht nach rechts fahren mussten. Ob dabei der Mann während des Fahrens gestört oder bedrängt wurde, ist nicht bekannt. Aus Ärger überholte der Mann die Gruppe der drei Fahrradfahrenden und schubste währenddessen einen 13-Jährigen aus der Gruppe mit seiner Hand gegen den Rücken des Jungen.

13-Jähriger erleidet schwere Verletzungen

Dadurch verlor der Junge den Halt und fiel mit seinem Fahrrad in einen rechts angrenzenden Graben. Der 13-Jährige wurde dabei offenbar schwer verletzt. Der Mann fuhr danach einfach weiter, auch als die anderen Kinder ihn um Hilfe baten. Er zeigte sich wohl sehr verärgert und uneinsichtig und gab beim Weiterfahren unqualifizierte Bemerkungen gegenüber dem Jungen von sich.

Dank einer Übung von Leuten einer Jugendfeuerwehr, konnte dem verletzten Jungen Hilfe geleistet werden. Das Unfallopfer wurde anschließend von den Rettungskräften in das Lübecker UKSH gebracht. Bei dem Jungen gibt es Verdacht auf einen Beckenbruch.

Der Unfallverursacher ist laut Beschreibungen etwa 50 bis 60 Jahre alt, trug zur Tatzeit ein weißes Hemd, eine blaue Jeans und braune Schuhe. Der Mann hat graues Haar und fuhr ein schwarzes Fahrrad.

Die Polizeistation Kücknitz, die die Ermittlungen übernommen hat, appelliert an den Verursacher sich dringend unter der Rufnummer 0451-3003630 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(pgo)

comments powered by Disqus