Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Barsbüttel

Mann bei Messerstecherei getötet

Barsbüttel, 05.11.2013
Messerstecherei Barbüttel Mann erstochen

Die Identität des Opfers ist noch nicht endgültig geklärt.

Nach einem Streit ist in Barsbüttel ein Mann erstochen worden. Es habe sich der Tatverdacht gegen einen 33-jährigen Mann aus Barsbüttel erhärtet.

Das Verbrechen ereignete sich am Dienstag (5.11.2013) um 00:30 Uhr , wie die Polizei mitteilte. Noch in der Nacht seien vier Männer vorläufig festgenommen worden. Es habe sich der Tatverdacht gegen einen 33-jährigen Mann aus Barsbüttel erhärtet.

Streit war der Auslöser 

Das Opfer hatte sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei zunächst mit den vier Männern gestritten und danach erneut mit dem mutmaßlichen Täter. Der Tatverdächtige habe dabei offenbar mehrfach auf das Opfer eingestochen.

Identität des Opfers noch nicht geklärt

Der stark blutende Mann flüchtete zunächst und brach etwa 300 Meter weiter zusammen. Er konnte zwar noch bei einem Wohnhaus auf sich aufmerksam machen, so dass die Eigentümer den Mann fanden. Er starb allerdings noch an der Stelle, an der er gefunden worden war.

Die Identität des Opfers sei noch nicht abschließend geklärt, teilte die Polizei mit. Staatsanwaltschaft und Mordkommission haben die Ermittlungen übernommen.

(dpa/lno/pne)