Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

A23 Höhe Pinneberg

Unfall mit sechs Leichtverletzten

Pinneberg , 06.02.2014
Unfall, 06.02., Stau, Autos

Wegen eines Unfalls war die A23 Richtung Norden in Höhe AS Pinneberg voll gesperrt.

Am Donnerstag (6.02.) um kurz nach 15 Uhr ist es auf der A23, kurz hinter der AS Pinneberg Nord, zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Die Autobahn in Richtung Norden ist deshalb voll gesperrt. Es hat sich innerhalb kürzester Zeit ein Stau bis zurück zur Landesgrenze (etwa 8 Kilometer) gebildet.

18-Jähriger verliert Kontrolle über Fahrzeug

Nach dem bisherigen Stand der Unfallermittlungen hatte ein 18-jähriger Elmshorner beim Auffahren auf die Autobahn an der Anschlussstelle Pinneberg Nord die Kontrolle über seinen Audi verloren. Der mit fünf jungen Personen besetzte Wagen geriet
 unkontrolliert über das grüne Dreieck, überfuhr beide Fahrsteifen und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Von dort zurückgeschleudert prallte er gegen einen Mercedes. Der Mercedes drehte sich daraufhin und geriet nach rechts, wo er einen Audifahrer zum Ausweichen in die Bankette zwang. Der Audifahrer, allein im Wagen, blieb unverletzt. Die Mercedesfahrerin wurde leicht verletzt, ihre Insassen blieben unverletzt.

A23 Richtung Norden wieder freigegeben

Die sechs Leichtverletzten wurden vorsorglich mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die drei beteiligten Autos wurden geborgen. 

Lest auch: A7 Anschlussstelle Heimfeld: Nur eine Fahrspur Richtung Süden

An der Anschlusstelle (AS) Heimfeld finden an der Autobahnbrücke von Freitag (7.02.) bis Montag (10.02.) Betonarb ...

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus