Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Haus-Explosion in Itzehoe

Trauergottesdienst und Fahnen auf Halbmast

Itzehoe, 13.03.2014
Explosion Itzehoe Haus

Bei der Explosion in eNinem Haus in Itzehoe kamen vier Menschen ums Leben.

Nach der Explosion eines Hauses in Itzehoe, bei der vier Menschen starben, haben die Ermittler ihre Spurensuche in den Trümmern abgeschlossen.

Experten des Landeskriminalamtes (LKA) haben ihre Spurensuche auf dem Trümmerfeld des explodierten Hauses in Itzehoe abgeschlossen.

Spezialisten untersuchen Trümmerteile

"Die Ermittler haben Teile geborgen, die jetzt von Spezialisten im Landeskriminalamt in Kiel untersucht werden", sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Itzehoe am Donnerstag (13.03.). Die Unglücksursache sei noch ungeklärt. Im Fokus steht die Frage, ob ein Gasleck die Explosion auslöste.

Trauergottesdienst am Abend

Bei dem Unglück am Montag (10.03.) in der schleswig-holsteinischen Stadt waren vier Menschen getötet und 15 teils schwer verletzt worden. An den Gebäuden der Landesbehörden wehten die Fahnen am Donnerstag auf Halbmast, am Abend ist in Itzehoe ein ökumenischer Trauergottesdienst geplant.

Lest auch: Trauer in Itzehoe: Vier Todesopfer nach Hausexplosion

Ein Mehrfamilienhaus in Itzehoe liegt nach einer Explosion in Schutt und Asche. Vier Menschen sterben in den Trüm ...

(dpa/mgä)

comments powered by Disqus