Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bad Segeberg

17 Monate altes Kind von Mutter allein gelassen

Bad Segeberg, 25.11.2014
Polizei, Drogenerkennung, neue Geräte

In Bad Segeberg hat eine Mutter ihr 17 Monate altes Kind fast zwei Tage lang alleine zuhause gelassen.

Mehr als 40 Stunden hat eine alleinerziehende Mutter ihr 17 Monate altes Kind alleine, ohne Essen und Trinken, in einer Wohnung zurückgelassen. 

Am vergangenen Donnerstag (20.11.) befreiten Rettungskräfte das dehydrierte Mädchen aus der Wohnung und brachten es in ein Krankenhaus, wo es schnell stabilisiert werden konnte. Gegenüber den "Lübecker Nachrichten" sagte Jugendamtsleiter Manfred Stankat, dass es dem kleinen Mädchen wieder gut gehe.

Stundenlang geweint

Nachdem das Kleinkind stundenlang geweint hatte, informierte eine Nachbarin am Donnerstagmittag (20.11.) die Polizei und das Jugendamt. Die Mitarbeiter überprüften zwar die Wohnung, konnten aber trotz eines gekippten Fensters keine Geräusche wahrnehmen. Erst als das Mädchen wenige Stunden wieder weinte, wurden die Rettungskräfte alarmiert und das Kind befreit.

Opfer eines Gewaltverbrechens

Die 30-jährige Mutter gab an, dass sie das schlafende Kind am vergangenen Dienstagabend (18.11.) alleine gelassen habe, um Freunde in Hamburg zu besuchen. Dort sei sie Opfer eines Gewaltverbrechens geworden, weshalb sie nicht zu ihrer Tochter zurückkehren konnte.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Missbrauch von Schutzbefohlenen aufgenommen und überprüft nun die Angaben der Mutter. Das Jugendamt hat das Kind an eine Pflegestelle übergeben.

(dpa/kr/lwe)

comments powered by Disqus