Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kreis Stormarn

Brennender Misthaufen mit Jauche gelöscht

Ahrensfelde, 28.10.2014
Ahrensfelde, Brand, Misthaufen, Jauche

In Ahrensfelde wird ein Misthaufenbrand mit Jauche gelöscht, weil kein Löschwasser vorhanden ist.

Die Brandserie im Kreis Stormarn geht weiter - am Dienstag (28.10) hat tagsüber ein Misthaufen gebrannt. Er musste mit Jauche gelöscht werden.

Am Dienstagvormittag (28.10) wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Misthaufen bei Ahrensfelde (Kreis Stormarn) gerufen. Vor Ort stellten die Feuerwehrleute fest, dass es dort keinen Anschluss für Löschwasser gibt.

Ein Bauer konnte mit seinem Trecker Abhilfe schaffen. Mit einem Gemisch aus Jauche und Regenwasser aus einem kleinen Teich löschte er den brennenden Misthaufen. 

Im Kreis Stormarn ist es in den letzten Monaten zu einer Reihe von Bränden gekommen. Erst in der zweiten Oktoberwoche brannten ein Carport und zwei Autos aus, Ende September standen 180 Strohballen in Brand.

Die Polizei hat inzwischen eine Ermittlergruppe eingerichtet.

Lest auch: Nach Strohballen-Bränden in Ahrensburg: Polizei richtet Ermittlergruppe ein

Nach mehreren Bränden im Kreis Stormarn hat die Polizei Ahrensburg jetzt eine spezielle Ermittlergruppe eingerich ...

(mgä)

comments powered by Disqus