Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Barsbüttel

Bombendrohung an Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule

Barsbüttel, 06.03.2017
Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule Barsbüttel

Die Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule Barsbüttel (Archivfoto).

Nach einer Bombendrohung an der Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule in Barsbüttel ist die Schule wieder freigegeben. Verdächtige Stoffe wurden nicht gefunden.

An der  Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule in Barsbüttel ist am Montagmorgen (06.03.) eine Bombendrohung eingegangen. Nach ersten Angaben der Polizei erreichte die Bombendrohung die Schule via E-Mail. Die Schule wurde daraufhin evakuiert und am Vormittag von Sprengstoffspürhunden durchsucht, wie die Polizei mitteilte.

Die Schulleitung hatte die Polizei am Morgen über die Drohung informiert. Viele Schüler seien nach Hause gegangen, andere würden vor Ort betreut, teilte die Polizei mit. Regulärer Schulbetrieb hat am Montag nicht mehr stattgefunden. Die Schule hatte den Angaben zufolge am Sonntagabend eine Mail mit der Drohung erhalten, die jedoch erst am Montag bemerkt wurde. Wegen der Drohung seien strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet worden.

Die Suche mit Sprengstoffspürhunden nach möglichen explosiven Stoffen in der Schule verlief negativ. Die Schule ist wieder freigegeben worden. Am Dienstag (07.03.) findet wieder regulärer Unterricht statt. (dpa/apr/aba)